Titelaufnahme

Titel
Konstruktion und Entwicklung eines Lenkrades für ein Formula Student Fahrzeug
Weitere Titel
The construction and development of a formula student car steering wheel
VerfasserWillert, Andreas
GutachterUnterweger, Udo
Erschienen2016
Datum der AbgabeFebruar 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Formelfahrzeug / Formellenkrad / Formula Student / Lenkrad / Schaltwippen / Schnellverschlusssystem / Snap-Off
Schlagwörter (EN)formula racing car / formula steering wheel / formula student / steering wheel / rocker switches / quick-action locking system
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Der Formel-Motorsport bietet eine ideale Entwicklungsumgebung für neue Konzepte. Im Kontext dieses Einsatzgebietes befindet sich auch diese Arbeit und offeriert ein neues Konzept eines Lenkrades, das für den Formula-Student-Rennwagen der FH Campus Wien ausgelegt ist. Die Konstruktion enthält sowohl die Lenkradform, Schaltwippen, Taster für zusätzliche Funktionen und als Kerngebiet ein innenliegendes Schnellverschlusssystem, das mit einer in dieser Art noch nicht erreichten Ergonomie bedient werden kann.

Eine grundsätzliche Herausforderung ist es, sich von einem auf dem Markt omnipräsent verfügbaren und insbesondere bewährten Konzept zu lösen und einen neuen Ansatz einer formschlüssigen Verbindung herzustellen, die mehr Vorteile als bisherige Schnellverschlusssysteme bietet.

Vor jeglicher Überlegung werden die Vorgaben des Reglements analysiert, die die Grenzen der Konzepte festlegen. Ebenso gibt der zur Verfügung stehende Bauraum im Rennauto maximale Maße vor. Innerhalb dessen liegt der Fokus auf der Formgebung der Lenkradkontur sowie die Implementierung des Schnellverschlusssystems und Schaltwippen samt aller dazugehörigen Komponenten. Die Funktionen des Lenkrades sind in Abstimmung mit dem Racing Team ausgewählt. Alle Bauteile könnten mit den an der FH Campus Wien verfügbaren Maschinen hergestellt oder zugekauft werden, jedoch beschränkt sich die Arbeit auf die theoretische Ausarbeitung des Konzepts samt Konstruktion. Die Herstellung ist möglich, jedoch nicht vorgesehen.

Das Ergebnis dieser Ausarbeitung ist ein vollständiges Formel-Lenkrad mit einem neuartigen und gewagten Schnellverschlusssystem, das sich bedienen lässt, ohne die Hände vom Lenkrad nehmen zu müssen.

Zusammenfassung (Englisch)

The formula student race sport has a flourishing research possibility. The main idea of this thesis is to contemplate a new quick-action locking system for a specific steering wheel for all the formula student racing cars of the FH-OS.Car-Team. It’s a concept and computer aided design of a steering wheel for the formula student racing team including a quick-action locking system. The basic requirements are the official FSA-Rules and the designed space in the cockpit. The goal is to it being possibly built and used.

On the race-market there already has a proven quick-action locking system enforced itself. The main challenge was to defy the idea behind the long lasting system and find a totally new point of view to approach the subject.

The first step is to study the FSA-Rules in order to frame the steering-wheel-concept. The maximum size as well as the profile of the wheel is determined by the designed space in the cockpit. The focus is lying on the implementation of the quick-action locking system and rocker switches including all belonging components. Which features the steering wheel is supposed to have is predefined by the OS.Car Racing Team. All constructed parts could be manufactured by engaged machinery at the FH Campus Wien or could be bought.

The result is a complemented steering wheel with a new and adventurous quick-action locking system that can be operated without the need of taking your hands off of the steering wheel.