Titelaufnahme

Titel
Wissenstransfer in der Österreichischen Finanzverwaltung am Beispiel der Wissensnetzwerkveranstaltungen des bundesweiten Fachbereichs hinsichtlich Ei
Weitere Titel
Knowledge transfer in the Austrian tax authorities on the example of the knowledge network events nationwide department regarding evaluation unit
VerfasserBauer-Eder, Waltraude
Betreuer / BetreuerinHochreiter, Ronald ; Kodydek, Georg
Erschienen2015
Datum der AbgabeMärz 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Wissensnetzwerkveranstaltungen
Schlagwörter (EN)Knowledge Network Events
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kurzfassung

Organisationen sind im heutigen Arbeitsleben mit immer komplexeren Veränderungsprozessen und dadurch höheren Erwartungen konfrontiert. Zwecks Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit sind Unternehmen zunehmend stärker gefordert, den aktuellen Megatrends mit einer Vielfalt von neuen Methoden zu begegnen. Eines der wichtigsten personalstrategischen Instrumente ist das Erkennen, Festhalten sowie die Weiterentwicklung des in der Organisation vorhandenen Wissens.

Wissensmanagement gewinnt vor dem Hintergrund der künftigen demografischen Ent-wicklung und des Kostendrucks auch in der öffentlichen Verwaltung an Bedeutung. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem ausgewählten Instrument des Wissensmanagements in der österreichischen Finanzverwaltung, mit den dem Wissenserwerb und Wissensaustausch dienenden Netzwerkveranstaltungen. Nach der einleitenden Darstellung dieser, werden in einem empirischen Teil die einschlägigen Ansichten von Expertinnen und Experten für Einheitsbewertung in ausgewählten Bereichen erkundet. Der befragte Personenkreis ist in seiner Organisation aktiv in die Wissensgenerierung und Wissensentwicklung eingebunden und verfügt daher über ausreichend Erfahrungen, um die Beantwortung der Frage nach dem Nutzen und nach den Verbesserungsmöglichkeiten des untersuchten Instruments zu ermöglichen.

Zusammenfassung (Englisch)

In today´s working life organisations are confronted with increasingly complex processes of change and ever higher expectations caused by that. To maintain their competitiveness enterprises have to meet greater challenges and, in facing current (up-to-date) megatrends, apply a multitude of new methods. One of the most important strategic personnel tools is to recognize, retain and develop knowledge that already exists in the organisation.

Against the background of future demographic developments and cost pressure, knowledge management gains importance in the public sector as well. The pre-sent paper focuses on one selected tool of the knowledge management of the Austrian Tax Administration, serving for knowledge acquisition and sharing, namely networking events. After an introductive presentation of the networking events I explore in an empirical part relevant views of experts of assessed valua-tion of Austria´s Tax Administration in various areas. The respondents are in-volved actively in the generation and development of knowledge in their own or-ganisation. Thus they dispose of adequate experience to give useful answers as regards the benefits and possible improvements of the analysed tool.