Titelaufnahme

Titel
Kontinuierliches Glucosemonitoring zur Unterstützung der Therapie von Patientinnen/Patienten mit Typ 1 Diabetes
Weitere Titel
Continuous Glucose Monitoring for supporting therapy of patients with type 1 diabetes
VerfasserFischer, Beatrix
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diabetes mellitus / Insulinpumpe / Kontinuierliches Glucosemonitoring / Glucosesensor / Closed Loop
Schlagwörter (EN)Diabetes mellitus / Insulin pump / Continuous glucose monitoring / Glucose sensor / Closed Loop
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Möglichkeit zur Therapieunterstützung des Diabetes mellitus durch kontinuierliches Glucosemonitoring. Darunter versteht man eine Enzymelektrode, die ins interstitielle Gewebe eingeführt wird und dort kontinuierlich die Glucose misst. Diese Therapieunterstützung kann sowohl bei intensivierter konventioneller Insulintherapie als auch bei der Insulinpumpentherapie eingesetzt werden. Die Glucosesensoren werden unter anderem bei Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen und in der Schwangerschaft verwendet.

In einigen Studien wurde gezeigt, dass das kontinuierliche Glucosemonitoring zu einer besseren Stoffwechseleinstellung und einer Verringerung des HbA1c-Wertes führt.

Ein Nachteil bei den Messungen im interstitiellen Gewebe ist, dass es physiologisch eine zeitliche Verschiebung von 5 bis 25 Minuten zwischen der Gewebeglucose und der Blutglucose gibt. Außerdem müssen die Glucosesensoren regelmäßig durch konventionelle Blutglucosemessungen kalibriert werden.

Ziel der Forschung ist die Entwicklung eines Closed-Loop-Systems, also ein geschlossenes System, das selbstständig aufgrund der gemessenen Glucosewerte des Glucosesensors die Insulinzufuhr anpasst.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the opportunity to support the therapy of diabetes mellitus with continuous glucose monitoring. That means an enzyme electrode that is inserted in the interstitial tissue and measures the glucose there. This therapy support can be used with intensive conventional insulin therapy and also with insulin pump therapy. The glucose sensors are for example used for patients with impaired hypoglycemia awareness and in pregnancy.

Some studies show that continuous glucose monitoring leads to a better metabolic control and a reduction of HbA1c value.

A disadvantage of the measurements in interstitial tissue is the physiological time lag of 5 to 25 minutes between the tissue glucose and the blood glucose. Furthermore the glucose sensors must be calibrated regularly with conventional blood glucose measurements.

The aim of research is the development of a closed loop system, a closed system that adapts the insulin supply itself on the basis of the measured glucose values of the glucose sensor.