Titelaufnahme

Titel
Aktivierende Mutationen des KRAS-Onkogens. Seine Funktion als prädiktiver und prognostischer Biomarker in der Behandlung des kolorektalen Karzinoms
Weitere Titel
Activating mutations of the KRAS-oncogene. Its functions as prädictiv and porognostic Biomarker in colorectal cancer treatment.
AutorInnenJäger, Iris Maria
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)CRC / EGFR / KRAS-Mutationen / Mutationsanalysen
Schlagwörter (EN)CRC / EGFR / KRAS-mutationen / mutation analysis
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der kanzerogenen Entwicklung des kolorektalen Karzinoms (CRC). Aufgrund von genetischen und epigenetischen Mutationen in unterschiedlichen Genen kommt es zur ungehinderten Proliferation der Tumor-zellen. Für die Behandlung des metastasierenden CRC steht mit der Anti-EGFR-Therapie ein wertvolles Mittel zur Verfügung, die aber nur für Tumore ohne aktivierende KRAS und NRAS-Mutationen zugelassen ist. Zur Mutationsanalyse werden in den meisten Fällen FFPET-Proben herangezogen. Aufgrund des unterschiedlichen Gehalts an neoplastischen Zellen sowie des variierenden Anteils an mutierten Allelen in den entnommenen Biopsien, werden die Analysemethoden vor große Herausforderungen gestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the progression of the colorectal cancer. Due to genetic and epigenetic mutations, neoplastic cells are able to proliferate without limitation. Anti-EGFR-therapy is a successful tool for targeted therapy in metastatic CRC. This treatment only is approved in tumors without activating mutations in KRAS and NRAS. Primarily FFPET samples are used for the mutation analysis. A vast problem for the analysis methods is the different content of neoplastic cells and the varying amount of mutant alleles.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.