Titelaufnahme

Titel
Die Eignung der Nutritional Pyramid for Post-gastric Bypass Patients für die Langzeit-Ernährung nach Sleeve-Gastrektomie
Weitere Titel
The suitability of the National Pyramid for Post-gastric Bypass Patients for the long-term nutrition after sleeve gastrectomy
VerfasserHölzel, Eva-Maria
Betreuer / BetreuerinHofbauer, Andrea
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diätologie / bariatrische Chirurgie / Adipositaschirurgie / Ernährung / Diät / Makronährstoffe / Sleeve-Gastrektomie / Schlauchmagen
Schlagwörter (EN)dietetics / bariatric surgery / nutrition / diet / macronutrients / sleeve gastrectomy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Tatsache, dass sich die Sleeve-Gastrektomie innerhalb der letzten Jahre als eigenständige bariatrische Operationsmethode etablieren konnte, spiegelt sich in der steigenden Anzahl dieser in Österreich durchgeführten Eingriffe wider. Die einschlägigen Leitlinien enthalten jedoch wenige konkrete Aussagen bezüglich der (langfristigen) Zufuhr von Makronährstoffen nach einer solchen Operation.

Für die Betreuung nach einem Magen-Bypass hingegen steht mit der Nutritional Pyramid for Post-gastric Bypass Patients (NPPBP) eine evidenzbasierte Zusammenstellung von Handlungsanleitungen für die Praxis zur Verfügung. Aufgrund fehlender Evaluierung kann diese Lebensmittelpyramide derzeit lediglich für die Beratung der ursprünglichen Zielgruppe (Patientinnen und Patienten nach Magen-Bypass-Operationen) verwendet werden.

Die vorliegende Arbeit greift diese auf und prüft, in welchem Ausmaß sie sich auch für den Einsatz nach einer Sleeve-Gastrektomie eignet. Es geschieht ein Abgleich der Nutritional Pyramid for Post-gastric Bypass Patients mit den aktuellen evidenzbasierten langfristigen Empfehlungen für Energie und Makronährstoffen nach einer Sleeve-Gastrektomie vorgenommen. Studien und Fachartikel ergänzen diese Empfehlungen. Zuvor erfolgen die Darstellung der beiden relevanten Operationsmethoden und deren Konsequenzen auf Verdauung und Resorption.

Betrachtet man die evidenzbasierten Empfehlungen der Fachgesellschaften für die langfristige Ernährung nach Sleeve-Gastrektomie so kann festgestellt werden, dass diese durch die Empfehlungen der NPPBP abgedeckt werden und die NPPBP darüber hinaus konkrete Portionsmaße für alle Lebensmittelgruppen nennt und die täglich aufzunehmende Portionszahl vorgibt. Daher erscheint es sinnvoll, diese auch für die Schulung von Schlauchmagen-Patientinnen und -Patienten einzusetzen.

Während evidenzbasierte Leitlinien die wissenschaftlichen Rahmenbedingungen für die langfristige Ernährung nach einem Schlauchmagen-Eingriff bilden, bilden die zur Ergänzung ausgewerteten Studien und Fachartikel die Wirklichkeit ab. Alle Studien liefern Hinweise zur Tagesenergiemenge. In zwei der drei Studien, die die tägliche Proteinzufuhr erfasst haben, sowie in den Empfehlungen der American Dietetic Association wird die empfohlene Eiweißzufuhr der NPPBP erreicht. In denselben drei Studien wurden auch Fett- und Kohlenhydratanteile an der Ernährung erhoben; diese liegen – vor allem was das Fett betrifft – über den Vorgaben der NPPBP.

Zusammenfassung (Englisch)

--