Titelaufnahme

Titel
Versorgungssicherheit kritischer Infrastrukturen : und die Herausforderung im Change Management
Weitere Titel
Dependability in Critical Infrastructure and the Challenges of Change Management
VerfasserZöhrer, Thomas
GutachterGöschka, Karl Michael
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuli 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kritische Infrastruktur / Energieversorgung / SCADA / Change Management
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Hauptpriorität kritischer Infrastrukturen ist Versorgungssicherheit. Doch wie kann diese sichergestellt werden, wenn sich Systeme ständig verändern und weiterentwickeln? Der forcierte Ausbau erneuerbarer Energien in Europa stellt eine enorme Anforderung an die österreichische Energie-Infrastruktur. Nicht nur der verstärkte Ausbau des Energie- verbundnetzes, sondern besonders die Optimierung der steuernden Informationstechnik (SCADA "Supervisory Control and Data Aquisition") ist betroffen. SCADA-Systeme hatten in den 1960ern ihren Ursprung und sind heutzutage weitverbreitet. Die zunehmende Komplexität des Systems erschwert allerdings immer mehr das Verständnis über Ursachen und Auswirkungen von Fehlern. Change Management ist hierbei eine wichtige Methode, um erforderliche Änderungen im System koordiniert und risikominimiert durchzuführen, ohne dabei die Qualität des IT-Services negativ zu beeinträchtigen. Die Analyse wesentlicher Teilaspekte der Dependability, dargestellt durch Availability, Reliability, Safety, Integrity und Maintainability, schafft Klarheit über Risiken und Optimierungsmöglichkeiten. Ein skriptbasiertes Programm soll durch das Identifizieren von Dateninkonsistenz im verteilten Netzleitsystem, die Grundlage für ein sicheres Change Management bieten.

Zusammenfassung (Englisch)

-