Titelaufnahme

Titel
Professionelle pflegerische Beratung – am Beispiel von Bipolare affektive Störung
Weitere Titel
Professional nursing consultation –by the example of Bioplare Affective Disorder
VerfasserPuthenpurackal, Reshmy
Betreuer / BetreuerinRiegler, Barbara
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Bipolare affektive Störung Angehörige“ / „Bipolare affektive Störung Therapiemöglichkeiten“ / Betreuung Bipolare affektive Störung “ / „Suizid“ / „Manie“
Schlagwörter (EN)Bipolar affective disorder / Bipolar affective Disorder“ / „Mania“ / „Hypermania“ / „Bipolar disorder treatment“ / „ Cause of Bipolar disorder“
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der psychischen Erkrankung die Bipolare affektive Störung und die professionelle pflegerische Beratung für Betroffene. Es wird auf die Frage eingegangen welche Maßnahmen Pflegepersonen setzen müssen um eine hohe Compliance der Betroffenen zu erreichen. Hilfreiche Konzepte für die professionelle pflegerische Beratung für die Bipolare affektive Störung, werden in der Arbeit erklärt. Schwerpunkt und Ziel dieser Arbeit ist es eine professionelle pflegerische Beratung für Betroffenen zu gewährleisten. Dies gelingt durch eine professionelle Gesprächsführung und fachlichem Wissen über die Krankheit. Die Rolle der Angehörigen im Behandlungsprozess wird geklärt. Bipolar affektiv erkrankte haben oft mit einer Stigmatisierung zu kämpfen, daher wird auf den Stellenwert dieser Erkrankung in Geschichte und Gesellschaft eingegangen. Außerdem beinhaltet diese Arbeit, das Thema Suizidalität, welches für Pflegepersonen sehr ernst zu nehmen ist. Das letzte Kapitel beinhaltet die Therapie der bipolaren affektiven Störung. Die medikamentöse-, nicht Medikamentöse- Therapie und was wichtig ist um ein Rezidiv vorzubeugen werden hier thematisiert. Es wurden wissenschaftlich geeignete und aktuelle Informationen über Fachbücher und wissenschaftliche Artikel gesammelt. Die Datenbanken Pupmed und PupPsych fungierten dabei.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the mental disorder, the bipolar affective disorder and the professional nursing counselling for affected people. It deals with the question what intervention is needed to achieve a high compliance of those who are affected. This thesis consists an explanation of nursing theories which supports the professional nursing counselling for people who suffer from bipolar affective disorder. The main focus and the aim of this work is to ensure a professional nursing consultation for affected people. Which can be achieved by a professional counseling interview and expertise knowledge about the disease. The role of affiliated in the treatment process is clarified. Affected people often suffer from a stigma. For that reason the status of this disorder in history and society is described. In addition, the thesis specifies the topic suicidal tendency. Which should be taken seriously for a professional nursing consultation. The final chapter includes the therapy of the bipolar affective disorder. The medicinal - and non medicinal therapy and how to prevent a relapse of the disorder is discussed here. Academically appropriate information of specialized books and academical articles, which are up to date were collected. The databases Pupmed and PupPsych functioned for this thesis.