Titelaufnahme

Titel
Schlaf und Schlafstörungen von erwachsenen IntensivpatientInnen
Weitere Titel
Sleep and sleeping disorders in adult intensive care unit patients
AutorInnenWohlfahrt, Magdalena
GutachterRebitzer, Gerlinde
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Schlaf / Schlafentzug / Schlafunterbrechung / Schlafstörung / Schlaflosigkeit / Intensivstation / IntensivpatientIn / Intensivpflege
Schlagwörter (EN)sleep / sleep deprivation / sleep disruption / sleeping disorder / insomnia / intensive care unit / critically ill patient / intensive and critical care nursing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Schlaf, den Ursachen für Störungen desselben und vorbeugenden pflegerischen Maßnahmen zur Förderung eines erholsamen Schlafes erwachsener IntensivpatientInnen. Die Heilung schwerer Erkrankungen geht häufig mit Störungen physiologischer Abläufe, wie dem Schlaf, einher. Schlaf ist notwendig, um Heilungsprozesse zu unterstützen. Kritisch kranke PatientInnen weisen jedoch pathologische Veränderungen der Schlafarchitektur auf. Der Schlaf verteilt sich unregelmäßig über Tag und Nacht. Er wird in mehrere kurze Abschnitte fragmentiert und ist durch eine verminderte Kontinuität gekennzeichnet. Die Ursachen dafür sind vielfältig und stehen mit den wiederkehrenden Abläufen auf der Intensivstation ebenso in Verbindung wie mit der Erkrankung der PatientInnen. Nicht erholsamer Schlaf hat eine Vielzahl negativer Konsequenzen und beeinflusst sowohl den Körper als auch den Geist. Schlafdeprivation betrifft alle Organsysteme und zieht gesundheitsgefährdende und den Heilungsprozess verzögernde Effekte nach sich. Er stört die emotionale Stabilität und führt zu verminderten kognitiven Leistungen sowie neuropsychologischen Auffälligkeiten. Pflegepersonen spielen in der Schlafförderung eine entscheidende Rolle und können effektive Maßnahmen zur Schlafförderung und Prävention von Schlafstörungen setzen und an das interdisziplinäre Team weitergeben. Die Arbeit soll ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Schlaf und dessen Förderung ein wichtiger Teil der Intensivbehandlung sind.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis discusses sleep in general, the reasons for sleep disturbances as well as preventive nursing care measures in order to promote sleep in adult intensive care unit patients. Disturbances of physiological processes like sleep often have an impact on the healing of severe illnesses. Healthy sleep is essential to promote the healing process. The sleep architecture in critically ill patients, however, shows significant pathological alterations. The duration of sleep differs during day- and nighttime. Sleep is fragmented into short stages and is characterized by a decreased continuity. There are various reasons for these alterations. They are connected to the activities on intensive care units and the severeness of the preexisting illness of the patients. The lack of healthy sleep has many negative consequences and has serious effects on the physical and mental state of the patient. Sleep deprivation concerns all organ functions and has a negative impact on the health status and the healing process. It alters the emotional stability and leads to decreased cognitive functions as well as neuropsychological abnormalities. Nurses play an important role in promoting sleep and can apply effective strategies in order to prevent sleeping disorders and promote efficient sleep, sharing their knowledge with their team. This paper shall draw particular attention to the fact that sleep and its promotion are an important issue in intensive care.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.