Titelaufnahme

Titel
Die Kommunikation mit hörbeeinträchtigten und gehörlosen PatientInnen im stationären Pflegealltag
Weitere Titel
The communication with hearing impaired and deaf patients in daily routines at hospital wards
AutorInnenMüller, Angela
GutachterMayer, Monika
Erschienen2016
Datum der AbgabeFebruar 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Pflege von gehörlosen Patienten / gehoerloser Patient / Hörbehinderung / Österreichische Gebärdensprache / ÖGS / Gehörlosen Ambulanz Österreich / Pflege von hörbehinderten Patienten / Gehörlosigkeit / Kommunikation mit gehörlosen Patienten / Kommunikation mit hörbehinderten Patienten / Internationales Gebärdenalphabet / Gebärdensprache für das Krankenhaus / Barmherzige Brüder Wien Gehörlosenambulanz / Gebärdensprache lernen /
Schlagwörter (EN)nursing deaf patients / deaf patient / nursing patients who are hard of hearing
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Kommunikation mit schwerhörigen und gehörlosen PatientInnen im stationären Pflegealltag. Anhand der Literaturrecherche werden folgende Fragen beantwortet:

Was muss man für die Pflege von gehörlosen PatientInnen besonders beachten? Welche Herausforderungen können bei der Pflege von gehörlosen PatientInnen für Pflegepersonen aufkommen? Welche Leistungen bieten Gehörlosenambulanzen und welche Anforderungen werden an die Pflegepersonen gestellt?

Die Begriffe Schwerhörigkeit und Taubheit werden zu Beginn der Arbeit unterschieden und definiert. Der Hauptteil befasst sich mit den Herausforderungen, denen Pflegepersonen im Umgang mit hörbeeinträchtigten PatientInnen entgegentreten müssen. Als die drei größten Herausforderungen werden die Kommunikation, der Umgang mit Hörsystemen und die Pflegeplanung beschrieben. Die Leistungen von Gehörlosenambulanzen unterscheiden sich österreichweit nur minimal und der Fokus liegt dabei stets auf der allgemeinmedizinischen und psychosozialen Betreuung von schwerhörigen und gehörlosen PatientInnen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis is about the communication with hearing impaired and deaf patients on daily basis in hospital wards. From the study of the relevant literature, the following questions are comprehensively addressed:

What should nurses pay attention to when nursing the hearing impaired or deaf patients? Which challenges do nurses have to face when nursing hearing impaired or deaf patients? What special services does departments of hearing impaired and deaf people offer?

To begin with, the “Hard of hearing” and “deafness” are distinguished and defined. The main part of this thesis deals with the challenges that nurses face when nursing hearing impaired. The three biggest challenges are the communication, the handling of hearing aids and the long term care planning. The services at departments for hearing impaired or deaf patients are all very similar to each other throughout Austria. All of the departments focus on the medical and psychosocial care.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.