Titelaufnahme

Titel
Alltagsmanagement bei demenzbedingten Dysphagien - Herausforderungen und Erwartungen im Umgang mit demenzbedingten Dysphagien aus Angehörigensicht
Weitere Titel
Everyday management of dementia associated dysphagia - Challenges and expectations in dealing with dementia associated dysphagia from members view
VerfasserDreisbach, Jennifer
Betreuer / BetreuerinMaasz, Martin
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Dysphagie / Demenz / Angehörige / Pflegende Angehörige / Dysphagietherapie
Schlagwörter (EN)Dysphagia / Dementia / Relatives / Nursing relatives / Swallowing therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das kombinierte Auftreten von Demenzerkrankungen und Dysphagien stellt Angehörige vor besondere Herausforderungen. Im Rahmen dieser Arbeit wird folgende Forschungsfrage erörtert: „Welchen logopädiespezifischen Bedarf identifizieren Angehörige von Demenzerkrankten für die Alltagsbewältigung der Dysphagieproblematik?“

Diese Frage wird anhand der Arbeitshypothese, dass Angehörige von Demenzerkrankten bei der Betreuung und Pflege oft überfordert sind, dadurch einen hohen Beratungsbedarf haben und sich mehr Beratung und Coaching wünschen, diskutiert.

Mit Hilfe der wissenschaftlichen Methode des leitfadengestützten, nach Themen geordneten, halb strukturierten Interviews werden die einzelnen Aspekte dieser Fragestellungen erarbeitet. Die Auswertung erfolgt sowohl personen- als auch themenclusterspezifisch. Die Ergebnisse, die nach der qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring dargestellt werden, beantworten die grundlegende Fragestellung und führen zu einer Verifizierung der Hypothesen. Die Auswertung der Interviews und die daraus folgende Interpretation zeigt einen hohen Bedarf an logopädischer Schulung und Beratung. Abschließend wird auf die Aktualität und Brisanz des behandelten Themas hingewiesen.

Zusammenfassung (Englisch)

The presence of dementia and dysphagia is in particular a challenging situation for relatives. This thesis deals with the scientific question: “What needs provided by logopedics are essential for relatives of patient with dementia to manage dysphagia in daily life”.

Methodological, evaluation of different aspects of the research question is performed with guideline-based, topic-centered, semi-structured interviews. Results are analyzed in regard of specific personalized- and topic-specific aspects. Qualitative content analysis according to Mayring is performed to answer the scientific question and verify developed hypothesis in this thesis. The results and interpretation of the interviews demonstrate the tremendous need of logopedic training and consulting. Finally, the relevance and topicality of the thesis is highlighted.