Titelaufnahme

Titel
Presbyakusis - Logopädische Therapie und Beratung bei altersschwerhörigen Menschen
Weitere Titel
Presbycusis - speech-language therapy and counseling
AutorInnenGruber, Sophia
GutachterBruner, Renate
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Presbyakusis / Hörrehabilitation / Hörgeräteversorgung / Hörtraining / Logopädische Therapie / Beratung
Schlagwörter (EN)Presbycusis / Hearing (aural) Rehabilitation / Hearing aid supply / Auditory training / Speech-language therapy / Counseling
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit „Presbyakusis – logopädische Therapie und Beratung bei altersschwerhörigen Menschen“ beschäftigt sich mit den Möglichkeiten der logopädischen Therapie in der Hörrehabilitation altersschwerhöriger Menschen. Anhand der qualitativen Forschungsmethode des Experten-/Expertinneninterviews mit anschließender qualitativer Inhaltsanalyse und Literaturvergleich wird die zentrale Forschungsfrage: „Wie gestaltet sich logopädische Therapie in der Rehabilitation altersschwerhöriger Menschen beantwortet?“. Mit individuell an die Patienten/Patientinnen angepasstem Hörtraining und Beratung sollen das Sprachverständnis und die Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden. Allerdings ist der Stellenwert der logopädischen Therapie in diesem Bereich als sehr gering einzustufen. Mit ein Grund dafür, können die mangelnde Akzeptanz der Hörbeeinträchtigung und unrealistische Erwartungen an die Hörrehabilitation sein. Diese beiden Faktoren beeinträchtigen die Durchführung und den Erfolg einer logopädischen Therapie nachteilig. Andererseits kann gerade eine logopädische Therapie und insbesondere das der Therapie vorausgehende Beratungsgespräch, zu einer gesteigerten Akzeptanz von Hörgeräten bei altersschwerhörigen Menschen führen und so möglicherweise den Stellenwert der logopädischen Therapie in diesem Bereich verbessern.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis “Presbycusis – speech-language therapy and counseling” deals with the interaction of speech-language therapy and age-related hearing loss. The major object is to identify the possibilities, the determining factors and the process of speech-language therapy as a treatment for age-related hearing loss.

Qualitative expert interviews conducted were the primary source of data for this study. For exploring the data, the transcripts of the interviews were inspected by qualitative content analysis according to Mayring (2003). Afterwards the obtained results were compared to literature.

This study supports the view that an individually adjusted speech-language therapy is able to improve speech intelligibility and general living conditions of affected people. In this case the speech-language therapy consists of a auditory training part and a counselling part.

Nevertheless, the valuation of speech-language therapy in the field of age-related hearing loss is very low. A lack of acceptance for hearing impairment and unrealistic expectations to aural rehabilitation can be jointly responsible. Both factors can affect the process und the success of a speech-language therapy in an adverse way. Then again a speech-language therapy, especially the counselling part, could help to overcome these problems and could lead to a growing acceptance of hearing aid devices. Subsequently the valuation of speech-language therapy in the field of age-related hearing loss can grow.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.