Titelaufnahme

Titel
Schluckdiagnostik in der Akutversorgung neurogener Dysphagien. Eine Ist-Stands-Analyse in ausgewählten Einrichtungen des Gesundheitswesens.
Weitere Titel
Swallowing diagnostics in the acute phase of neurogenic dysphagia. An analysis of the actual state in selected health care facilities.
AutorInnenLehner, Valerie
GutachterMaasz, Martin
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)24-Stunden-Dysphagie-Management / Akute neurogene Dysphagie / Diagnostik neurogener Dysphagien / Interdisziplinäres Team / Klinische Schluckuntersuchung / Management neurogener Dysphagien
Schlagwörter (EN)24-hours-dysphagia-management / Acute neurogenic dysphagia / Clinical Swallowing Examination / Diagnostic of neurogenic dysphagia / Interdisciplinary team / Management of neurogenic dysphagia
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Schluckdiagnostik in der Akutversorgung neurogener Dysphagien. Eine Ist-Stands-Analyse in ausgewählten Einrichtungen des Gesundheitswesens.

Der Diagnostikablauf bei akuter neurogener Dysphagie gestaltet sich aus verschiedenen Gründen schwierig: es gibt sowohl für die Klinische Schluckuntersuchung, die von Logopädinnen/Logopäden durchzuführen ist, als auch für die allgemeine Diagnostik bei akuter neurogener Dysphagie keinen Standard, sondern lediglich Empfehlungen.

Daraus ergeben sich in der Praxis nicht nur Schwierigkeiten in der logopädischen Diagnostik, sondern auch im darauf aufbauenden 24-Stunden-Dysphagie-Management, woraus auch Probleme in der interdisziplinären Vernetzung resultieren.

Diese empirische Studie hat das Ziel, Abläufe, die die Diagnostik bei akuter neurogener Dysphagie betreffen, in ausgewählten Einrichtungen des Gesundheitswesens zu erfassen, kritisch zu beleuchten und zu interpretieren. Dadurch soll ein Beitrag zur Qualitätssicherung auf diesem Gebiet geleistet werden, die sich zurzeit aufgrund von fehlenden Standards als schwierig erweist.

Es zeigte sich, dass in jeder Einrichtung andere Parameter in der logopädischen Diagnostik und im 24-Stunden-Dysphagie-Management im Vordergrund stehen.

Um gewährleisten zu können, dass die Qualität der Versorgung in allen Einrichtungen gleich hoch ist, müsste man in Österreich einen Standard bezüglich der Diagnostik akuter neurogener Dysphagien schaffen, der flächendeckend einsetzbar ist.

Zusammenfassung (Englisch)

Swallowing diagnostics in the acute phase of neurogenic dysphagia. An analysis of the actual state in selected health care facilities.

The diagnostic procedure of acute neurogenic dysphagia is difficult for various reasons: both for the clinical swallowing examination, which is performed by speech therapists, and for the diagnosis of acute neurogenic dysphagia in general exist no standards, only recommendations.

As a consequence, this means not only difficulties in practice of logopaedic diagnostics, but also in the 24-hour-dysphagia-management and this furthermore results in problems in the interdisciplinary network.

This empirical study aims to comprehend the processes in selected health care facilities, which concern the diagnostic of acute neurogenic dysphagia, and to examine them critically and interpret them. Thereby this study should contribute to the quality management in this field, which at the moment proves to be difficult because of missing standards.

It appears that the main focus of the different facilities lies on different parameters in the logopaedic diagnostics and the 24-hour-dysphagia-management.

In Austria a standard concerning the diagnostics of acute neurogenic dysphagia, which is applicable all over the country, would be necessary to ensure that the quality of the patient-centred care is equally high in all facilities.