Titelaufnahme

Titel
Aspekte der Elternarbeit in der logopädischen Therapie von Zerebralparese-Kindern im Alter von 3;0 bis 6;0 Jahren
Weitere Titel
Aspects of parental involvement in speech therapy of children with cerebral palsy in the age between 3;0 and 6;0 years
VerfasserMannsberger, Eva-Maria
GutachterMaier, Barbara
Erschienen2015
Datum der AbgabeSeptember 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Logopädie und infantile Zerebralparese / Eltern als Co-Therapeut_innen / Anwesenheit und Beratung von Eltern in der Logopädie / Anleitung zu logopädischen Übungen für zuhause
Schlagwörter (EN)Speech therapy and cerebral palsy / Parents as co-therapists / Parent’s attendance and counselling in speech therapy / Instructions for logopaedic exercises at home
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bachelorarbeit mit dem Titel „Aspekte der Elternarbeit in der logopädischen Therapie von Zerebralparese-Kindern im Alter von 3;0 bis 6;0 Jahren“ bearbeitet die Fragestellungen, welche Aspekte der Elternarbeit Logopäd_innen in der Therapie von Kindern mit infantiler Zerebralparese zwischen 3;0 und 6;0 Jahren anwenden. In weiterer Folge wird erforscht, wie sich die jeweiligen Aspekte auf das logopädische Outcome auswirken.

Die Arbeit stützt sich auf die Hypothese, dass die Elternarbeit, fokussiert auf die Aspekte „Co-Therapie“, „Anwesenheit und Beratung“ und „Übungen für zuhause“, in der logopädischen Praxis wie in der Literatur beschrieben angewandt werden. Dadurch wird das Outcome vergrößert.

Die Studie wurde mittels qualitativem Leitfadeninterview erhoben. Befragt wurden drei Logopädinnen aus dem Raum Wien mit einer mindestens 5-jährigen Berufserfahrung.

Die Forschungen ergaben, dass hauptsächlich die Co-Therapie auf die Weise, wie in der Literatur beschrieben, Anwendung findet und der Einsatz der zwei weiteren Aspekte sehr differenziert und nicht immer in die logopädische Therapie integriert wird.

Zusammenfassung (Englisch)

The bachelor thesis entitled "Aspects of parental involvement in the speech therapy of cerebral palsy children in the age between 3;0 and 6;0 years" deals with the questions: “Which aspects of parental work do speech therapists in the treatment of children with cerebral palsy in the age between 3;0 and 6;0 years use?” Subsequently, it examines the impact of the relevant aspects to the outcome of the speech therapy.

The work is based on the hypothesis that the parents work, focused on the aspects of "parents as co-therapists", "attendance and counselling" and "exercises for home", apply in speech therapy as described in the literature. Thus, the outcome is increased.

The study was done by a qualitative interview. Interviewed were three speech therapists from Vienna with a minimum of 5 years of professional experience.

The research revealed that mainly the co-therapy, applies in the same manner as described in the literature, and the use of the two other aspects is very various and not always integrated into speech therapy.