Bibliographic Metadata

Title
Kulturelle Sichtweisen von Behinderung
Additional Titles
Cultural perspectives on disability
AuthorWindbühler, Kathrin
Thesis advisorHuber, Doris
Published2015
Date of SubmissionJune 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Elternarbeit / Geistige Behinderung / Körperliche Behinderung / Logopädischer Prozess
Keywords (EN)work with parents / mental disability / physical disability / logopedical process
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Die vorliegende Bachelorarbeit mit dem Titel „Kulturelle Sichtweisen von Behinderungen“ setzte sich mit der Frage auseinander, welche Erfahrungen Logopäden/ Logopädinnen mit dieser Thematik in der Praxis haben. Bereits die erste Bachelorarbeit beschäftigte sich damit in Form einer Literaturstudie. Es kam dabei heraus, dass es ein breites Spektrum an kulturell bedingten Reaktionen gibt und zwar sowohl in positiver, als auch in negativer Hinsicht. Ziel dieser Bachelorarbeit war es, empirisch zu überprüfen, welche Art von Erfahrungen im logopädischen Alltag gemacht werden und wie sich diese auf den logopädischen Prozess auswirken. Zudem war von Interesse, inwieweit sich die berichteten Erlebnisse mit den Ergebnissen der Literaturarbeit überschneiden. Die dazu untersuchten Fragestellungen lauteten folgendermaßen: Welche Erfahrungen machen Logopäden/ Logopädinnen im Hinblick auf die kulturspezifischen Sichtweisen von Behinderung in der Elternarbeit? Welche Auswirkungen haben diese Erfahrungen auf den logopädischen Prozess? Als Methode wurden qualitative Interviews verwendet, deren Basis ein Leitfaden bildete. Insgesamt drei Logopädinnen stellten sich als Gesprächspartnerinnen zur Verfügung. Anhand der berichteten Erlebnisse kann der Schluss gezogen werden, dass auch in der Praxis verschiedene Reaktionen beobachtbar sind, wobei sich in dem Fall die Tendenz abzeichnete, dass positive Sichtweisen überwogen. Tatsache ist, dass sich der logopädische Prozess dahingehend verändert, dass

Abstract (English)

This thesis named “cultural perspectives on disability” aimed to know, what kind of experiences speech therapists are confronted with in their daily work life regarding this topic. The first thesis also dealt with this topic resulting that the cultural perspectives on disability are very different not only in a positive but also in a negative point of view. This thesis wanted to proof empirically which kinds of experiences are made in daily work life and how they change the process of speech therapy. Also it was interesting if these experiences were different from the ones already viewed. Following questions were asked: What kinds of experiences are made concerning different cultural perspectives in work with parents? What changes do result from these experiences regarding the logopedical process? Qualitative interviews were used as a method. Three speech therapists were asked. Based on the experiences it is obvious that there are merely positive point of views. The logopedical process changes in this way that more information is needed and the speech therapists need to be even more careful about cultural differences. To deal with this situation they have to find adaptive strategies.