Titelaufnahme

Titel
Motive der Studierenden für das Studium der Radiologietechnologie in Österreich : Regionale Auswertung
Weitere Titel
Analysis of Austrian student's motifs for pursuing a career in Radiologic Technology Regional evaluation
VerfasserGabor, Gabriella
Betreuer / BetreuerinSchwarzmüller-Erber, Gabriele
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)„extrinsische Motivation“ / „Studienfachwahl“ / „soziale Herkunft und Bildung“ / „soziales Umfeld“
Schlagwörter (EN)"extrinsic motivation" / "social background" / "social environment"
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die hier vorliegende Arbeit befasst sich mit den Studienwahlmotiven, der Informationsgewinnung, sowie schwerpunktmäßig dem sozialen Umfeld österreichischer Radiologietechnologiestudierender. Herangezogen wurden Daten aus Befragungen Erstsemestriger des Radiologietechnologiestudiums RT17 an den Fachhochschulen Oberösterreich, Tirol und Salzburg, sowie bereits ausgewertete Daten derselben Befragung aus Kärnten und der Steiermark. Die regionale Auswertung liefert Einblicke in das Informationsverhalten, sowie Studienwahlmotive der österreichischen RT-Studierenden und zeigt die soziale Zusammensetzung des Studiengangs.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis examines Austrian radiological technology student’s modes of information acquisition and the motifs for choosing their field of studies. Furthermore, the focus was extended to the enrollee’s social environment and its impact on their choice of profession. To achieve this, the occupation and education of their friends and family were examined and compared to results of similar studies. The participants in this study were all first semester students of Radiological Technology in the class of RT17 in the federal provinces of Upper Austria, Tyrol, Salzburg, Carinthia and Styria. The regional analysis grants insight into the differences in information acquisition, the enrollee’s motifs for their choice of profession and eventually shows the social composition of the student body in this degree course.