Titelaufnahme

Titel
Computertomographie in der geriatrischen Versorgung : Eine Herausforderung für RadiologietechnologInnen?
Weitere Titel
Computed tomographie in geriatric care A challenge for RadiologietechnologInnen?
VerfasserLeitner, Claudia
GutachterSchwarzmüller-Erber, Gabriele
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Geriatrie im CT / Management CT und der alte PatientIn / Geriatrischer PatientIn in der Computertomographie / Osteoporose des alten Menschen / Umgang mit alten PatientInnen im CT / Anforderungen im CT bei alten Menschen
Schlagwörter (EN)Computed tomographie AND elderly people / Difficulties with elderly people AND computed tomographie / Geriatric patients AND CT / Imaging strategies with elderly people AND CT
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Für diese Arbeit wurde jeweils ein Interview mit zwei Expertinnen geführt. Mit Hilfe eines Interviewleitfadens wurden diese befragt. Ziel dieser Arbeit ist, die Informationen der Interviewpartnerinnen mit aktuellen Studien zu vergleichen. Alle Forschungsfragen wurden beantwortet.

Bei Geriatrische PatientInnen können Krankheiten wie Demenz und Alzheimer, Osteoporose und Diabetes mellitus auftreten. Die CT-Untersuchungen dauern länger und es wird mehr Zeit aufgewendet. Die RT’s brauchen mehr Geduld für geriatrische PatientInnen. Sie sind ängstlich und verunsichert. Die Untersuchungsabläufe müssen genau und einfach erklärt werden. Die PatientInnen müssen einen Fragebogen ausfüllen, den der Arzt oder die Ärztin mit ihnen durchgeht. Dieser muss unterschrieben werden, erst dann darf die Untersuchung durchgeführt werden. Für PatientInnen die verwirrt oder dement sind, wird ein Sachwalter gerufen, der über diese bestimmt. Um die Schmerzen erträglicher zu machen, werden die KlientInnen mit Lagerungsbehelfen unterpolstert.

Für die Unterscheidung ähnlicher Strukturen im Gewebe, kann Kontrastmittel verabreicht werden. Vorab muss ein Bluttest durchgeführt werden, der nicht älter als eine Woche sein darf. Wenn der Kreatinin- und der TSH-Wert im Normbereich liegen, darf die Untersuchung durchgeführt werden. KM wird oral oder intravenös verabreicht. Für alte Menschen ist es nicht immer machbar die gewünschte Menge zu trinken. Durch die neuen Kontrastmittelmarken kommt es zu keinen Zwischenfällen. Ein Wärmegefühl im Körper und der metallische Geschmack im Mund sind bei intravenöser KM-Gabe normal.

Zusammenfassung (Englisch)

For this script an interview with two experts was conducted. These were performed with an interview guide. The aim of this work is to compare the information of the interviewees with current studies. All research questions were answered.

Geriatric patients often suffer from diseases such as dementia and Alzheimer's disease, osteoporosis and diabetes mellitus. The CT scans take longer and it spent more time. The RT's need more patience for geriatric patients. They are anxious and insecure. The investigation procedures must be stated accurately and easily. The patients have to fill out a questionnaire. They do it together with the doctor. It must be signed, until the investigation must be carried out. For patients who are confused or demented, a solicitor will be called, who determines this. In order to make the pain more bearable, the clients are padded with positioning aids.

For the differentiation of similar structures in the tissue, contrast agent can be administered. Preliminary a blood test must be performed, which must not be older than one week. If the creatinine- and the TSH-level are in the normal range, the investigation is allowed. KM can be administered orally or intravenously. For old people it is not always feasible to drink the desired amount. Through the new contrast media brands there are no incidents any more. A feeling of warmth in the body and the metallic taste in the mouth are normal with intravenous contrast media administration.