Titelaufnahme

Titel
Der Ablauf der Peptid-Rezeptor-Radionuklidtherapie mit Lutetium-177-DOTA-TATE am Beispiel ausgewählter nuklearmedizinischer Institute
Weitere Titel
The process of peptide receptor radionuclide therapy using Lutetium-177-DOTA-TATE in institutes of nuclear medicine selected as examples
VerfasserPreinfalk, Fiona Victoria
GutachterKarlhuber, Barbara
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Peptid-Rezeptor-Radionuklidtherapie / Lutetium-177-DOTA-TATE / Lu-177 / PRRT / neuroendokrine Tumore / NET
Schlagwörter (EN)peptide receptor radionuclide therapy / Lutetium-177-DOTA-TATE / Lu-177 / PRRT / neuroendocrine tumors / NET
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist das Einführen in die Thematik der neuroendokrinen Tumore und ihrer Therapiemöglichkeit durch die Peptid-Rezeptor-Radionuklid-Therapie (PRRT) mit Lutetium-177-DOTA-TATE. Vorerst werden die Inzidenz und Symptome, wie auch alternative Therapien dargestellt. Darauf folgend wird die PRRT mittels Studien, Leitlinien und einem Workflow aufbereitet. Durch den Einsatz dieser Therapie in Österreich wurde mittels Besuchen von zwei nuklearmedizinischen Instituten in Wien, dem Allgemeinen Krankenhaus Wien und dem Wilhelminenspital, ein Workflow zusammengestellt. Er beleuchtet neben dem Ablauf der PRRT auch die Aufgabenverteilung der RadiologietechnologInnen vor, während und nach der Therapie.

Das Radiopharmakon Lu-177-DOTA-TATE setzt sich aus dem Radionuklid, einem Chelator also Bindungsstück, und dem Rezeptor, einem Somatostatinanalogon zusammen. Somatostatinanaloga sind bei dieser Therapie ein wichtiger Bestandteil, da durch die Expression von Somatostatinrezeptoren von neuroendokrinen Tumoren, diese Analoga an den Rezeptorstellen der Tumore binden. Durch die geringe Reichweite von Lutetium-177 in Gewebe, können Tumore und Metastasen mit einem maximalen Durchmesser von 2,5 mm durch ionisierende Strahlung behandelt und im besten Fall vollständig zerstört werden. Nebenwirkungen werden zwar beschrieben, es wird aber trotzdem von einer sicheren Therapie mit positivem Ansprechen, Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen und Lebensverlängerung berichtet.

Zusammenfassung (Englisch)

The aim of this thesis is to give an overview over neuroendocrine tumors (NET) and their possible therapeutical treatment with peptide receptor radionuclide therapy (PRRT) with Lutetium-177-DOTA-TATE. At first, incidence, symptoms and other therapies will be described. In the following PRRT is expounded through studies, guidelines and a workflow. Since this therapy is widely used in Austria, the workflow was constructed is based on the experience in two Viennese hospitals, the General Hospital and Wilhelminenspital. The Workflow describes the process of PRRT and the responsibility assignment of the radiographer before, during and after the therapy.

The radiopharmaceutical Lu-177-DOTA-TATE consists of a radionuclide, a chelator for linking and a receptor, namely a somatostatin analog. Somatostatin analogos are a crucial part, because of the somatostatin receptor expression of neuroendocrine tumors which link on the receptors of the tumors. Due to the small tissue penetration of Lutetium-177, tumors and metastases with a maximum diameter of 2.5 mm can be treated with ionizing radiation and completely destroyed at best. Side effects are indeed described, but nevertheless authors describe this therapy as safe, with a therapeutical response, an improvement of quality of life and longer overall survival.