Titelaufnahme

Titel
Schuldzinsenabzug beim fremdfinanzierten Beteiligungserwerb
Weitere Titel
Debt interest deduction when leveraged acquisition of shares
VerfasserJirausch, Monika
Betreuer / BetreuerinStachna, Markus
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beteiligungserwerb / Finanzierungszinsen / Fremdfinanzierung / Kapitalanleihe / Schuldzinsenabzug / Zinsen
Schlagwörter (EN)Acquisition of shares / Financing interest / Debt financing / Capital bond / Debt interest deduction / Interest
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auslegungen des Zinsbegriffes im Bereich der Körperschaftsteuer, sowie mit der Abzugsfähigkeit von Fremdfinanzierungszinsen für den Erwerb von Beteiligungen.

Zinsen werden im Zusammenhang mit fremdfinanzierten Erwerben von Kapitalanteilen iSd § 10 KStG 1988, soweit sie zum Betriebsvermögen gehören, in Zukunft weiterhin prinzipiell abzugsfähig sein. Die Abzugsfähigkeit wird jedoch dann untersagt, wenn die Kapitalanteile unmittelbar oder mittelbar von einem konzernzugehörigen Unternehmen bzw unmittelbar oder mittelbar von einem einen beherrschenden Einfluss ausübenden Gesellschafter erworben wurden. Dies gilt auch bei Kapitalerhöhungen oder Zuschüssen, die in Zusammenhang mit einem Erwerb von Kapitalanteilen an derartigen, konzernzugehörigen Kapitalanteilen stehen.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with the interpretations of the term interest in the corporation, and the deductibility of interest on debt financing the acquisition of shareholdings.

Interest is, in future, continue to be in principle deductible in connection with leveraged acquisitions of equity shares according to § 10 KStG 1988 insofar as they are part of the business assets. The deductibility but then prohibited if the capital shares or, directly or indirectly by a group associated companies were acquired directly or indirectly by a controlling influence exerting shareholders. This is also the case of capital or grants that are in such group-related capital shares in connection with an acquisition of shares.