Titelaufnahme

Titel
Der Versandhandel in Österreich aus umsatzsteuerrechtlicher und verbrauchssteuerrechtlicher Sicht
Weitere Titel
Tax and excise duty regulations for distance selling in Austria
VerfasserSchacherl, Klaus
Betreuer / BetreuerinWiesinger, Rupert
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abnehmer / Beauftragter / Bestimmungslandprinzip / Binnenmarktregelung / Erwerbschwelle / Lieferschwelle / Mitgliedstaat / Sicherheit / Umsatzsteuer / Ursprungslandprinzip / Verbrauchsteuer / Versandhandel
Schlagwörter (EN)Acquisition threshold / Customer / Commissioner / Delivery threshold / Distance selling / Excise duty / Guarantee / Internal Market rules / Member state / Principle of country of origin / Principle of destination / Sales tax
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Versandhandelsregelung im umsatz- und verbrauchsteuerrechtlichen Sinne und im speziellen mit den verfahrensrechtlichen Bestimmungen in Bezug auf den Versandhandel mit verbrauchsteuerpflichtigen Waren aus dem und in das Steuergebiet Österreichs. Herausgearbeitet werden sind die Gemeinsamkeiten und jene Punkte, in denen sich die beiden Verfahren unterscheiden. Abgerundet wird die vorliegende Arbeit durch Berücksichtigung der für Sicherheitsleistungen verfahrensrechtlich zu beachtenden Grundlagen – im Speziellen die der einzelnen Verbrauchsteuergesetze und der Bundesabgabenordnung (Abschnitt 6) in Bezug auf die Verpflichtung zur Hinterlegung einer Sicherheit in Höhe der zu erwartenden Abgaben in Verbrauchsteuerbereich.

Nicht Thema, aber zur Verdeutlichung der Unterschiede überblicksartig dargestellt, das dem Versandhandel ähnliche Verfahren der Lieferungen aus Drittländern, wie beispielsweise den Online-Versandhandel aus China, der von der Systematik her ähnlich ist, jedoch seine rechtlichen Wurzeln im Zollrecht hat.

Zusammenfassung (Englisch)

This work deals with the distance selling regime in sales tax and excise tax purposes and in particular with the procedural rules relating to the distance selling regulations with excisable goods out of and into the tax territory of Austria. Been worked out are the similarities and the points where the two procedures have different approaches. To complete this work the procedure of considering the guarantees to be observed for foundations - in particular, those of the Federal Tax Code (Section 6) in relation to the excise legal obligation to deposit a guarantee equal to the expected duties is shown. Not subject, but to illustrate the differences between customs purposes and to distance selling regulations, such as the online mail order from China, which is similar to the scheme a short overview about the procedure of deliveries from third countries, which has its legal roots in the customs rules is presented.