Titelaufnahme

Titel
Die Wirksamkeit von ergotherapeutischen Interventionen bei NeglektpatientenInnen
Weitere Titel
The effectiveness of occupational interventions for patients with neglect
VerfasserLöbl, Greta
GutachterGrundtner, Stefan
Erschienen2015
Datum der AbgabeSeptember 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Neglekt / Interventionen
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Neglect / intervention
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Einleitung: Der Neglekt ist ein neurologisches Symptom, dass nach einem Schlaganfall, einem Schädel-Hirn-Trauma oder auch nach anderen Gewebsschädigungen im Gehirn auftreten kann. Wenn dieses Symptom vorliegt, ist der/die PatientIn nur mühsam in der Lage die Aufmerksamkeit auf die betroffene Seite zu richten. In der Ergotherapie wird das Hauptaugenmerk der Behandlung auf die Partizipation sowie auf die Verbesserung der funktionellen Schwierigkeiten gelegt. Ziel dieser Arbeit ist, die Wirksamkeit von ergotherapeutischen Interventionen bei NeglektpatientenInnen dazulegen.

Methode: Die Arbeit wurde anhand eines Literaturreviews aufgebaut. Es wurde zwischen 24.02.2015 und 08.03.2015 in verschiedenen Datenbanken, sowie im Onlinekatalog der Fachhochschule Campus Wien recherchiert. Insgesamt standen 19 Publikationen zur Auswahl. Durch genau definierte Ein- und Ausschlusskriterien, sowie unter Ausschluss von Duplikationen und unter genauer Analyse des Abstracts wurden vier Studien und ein Review herangezogen.

Ergebnisse: Die Ergebnisse der Studie umfassen drei quantitative Studien, eine qualitative Studie und einen Review, die sich alle mit der Wirksamkeit von verschiedenen ergotherapeutischen Interventionstechniken beschäftigten. Insgesamt zeigte sich nur bei zwei Studien eine signifikante Verbesserung nach der angeführten ergotherapeutischen Behandlung.

Conclusio: Die in dem Review angeführten Interventionen sind in die Praxis umsetzbar. Jedoch müssen die Limitationen berücksichtigt werden und auch, dass sich der Gesundheitsprozess eines/einer PatientenIn in Rehabilitationseinrichtungen aus verschiedenen Therapien zusammensetzt, daher sind auch die Ergebnisse der einzelnen Studien verfälscht worden, da alle TeilnehmerInnen auch andere Therapien erhalten haben.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Neglect is a neurological symptom for stroke, traumatic brain injury or other cerebral diseases. When patients have a neglect, they couldn´t switch their attention on the effected side. Occupational therapists looks at the treatment, that they improve their functional disabilities and also have a look on their participation. The aim of this text, is to prove the effectiveness of occupational interventions at patients who have a neglect.

Methods: This text is a literature review. Between 24.02.2015 and 08.03.2015 were searched in some online databases and at the public catalog from the “Fachhochschule” Vienna. 19 publications were interesting for this article. Because of the inclusion and exclusion kriteria, duplications and after analyzing the abstract, four studies and one review were chosen for this text.

Results: The results of this article includes three quantitative studies, one qualitative study and one review, which all engaged with the effectiveness of occupational interventions. Only two studies offer significant changes after the occupational intervention.

Conclusion: The interventions, which are mentioned at this article are practical. The limitations have to be regard, because the process of healing in a rehabilitation Centre is made up of more therapies. That’s why the results of the studies are distorted, because all participants got other therapies, while research.