Titelaufnahme

Titel
Evidenzen zum ergotherapeutischen Nutzen von Natur und Outdoor-Aktivitäten und deren Einfluss auf die psychische Gesundheit
Weitere Titel
Evidences for nature and outdoor activities to promote mental helath
VerfasserSchmolik, Valentina
Betreuer / BetreuerinSchwab, Petra
Erschienen2015
Datum der AbgabeSeptember 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Natur / Outdoor-Aktivitäten / Psychische Gesundheit / Wohlbefinden
Schlagwörter (EN)Nature / Outdoor-activities / Mental health / Well-being
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Ziel: Ziel dieser Arbeit war es einen Überblick über Evidenzen des ergotherapeutischen Nutzens von Natur und Outdoor-Aktivitäten zu geben, sowie deren Einfluss auf die psychische Gesundheit, im Sinne der Behandlung herauszuarbeiten. Im Fokus stehen dabei die Auswirkungen auf das Wohlbefinden.

Hintergrund: Outdoor-Bereiche werden üblicherweise nicht mit Intervention oder Krankheit assoziiert, dies kann einen positiven Effekt auf die Behandlung und den Rehabilitationsprozess haben. Weiters wird bereits kurzen Waldaufenthalten eine erholsame Wirkung zugesprochen.

Methodik: Die Literaturrecherche wurde in den Datenbanken CINAHL, PubMed, The Cochrane Library und OTseeker, zwischen 09.02.2015 und 09.04.2015 durchgeführt. Zusätzlich erfolgte eine Handrecherche in Fachbüchern und Fachzeitschriften der Studiengangsbibliothek der FH Campus Wien, als auch eine weitere Recherche in Onlinebibliotheken.

Ergebnisse: Im Zuge der Recherche konnte herausgefunden werden, dass Natur und Outdoor-Aktivitäten einen positiven Nutzen für die psychische Gesundheit stiften und bei KlientInnen mit unterschiedlichen Krankheitsbildern angewandt werden können. Veränderungen in der sozialen Interaktion, dem Selbstbild, der Motivation, des Tagesrythmus, der mentalen und körperlichen Ausdauer, als auch dem Krankheitsbild konnten eruiert werden.

Conclusio: Die Ergebnisse bestätigen den in der Literatur recherchierten theoretischen Hintergrund. Natur und Outdoor-Aktivitäten fördern nachweislich das empfundene Wohlbefinden. Derzeit sind jedoch wenige Evidenzen zu diesem Thema vorhanden, weitere Forschungen in diesem Bereich wären angesichts der Ergebnisse von Nutzen für die Ergotherapie.

Zusammenfassung (Englisch)

Aim: The aim of this Review was, to give an overview about the evidences for the benefit of nature and outdoor-activities and their influence on mental health. Especially to get used to is as an evident medium in occupational therapy. The focus is on the impact on well-being.

Background: Normally outdoor environments are not associated with intervention or illnesses, this could have a positive effect on the treatment and the rehabilitation process. Further short stays in the forest got awarded to have already a recreational effect.

Methods: The literature research was conducted in the databases CINAHL, PubMed, The Cochrane Library and OTseeker between 09/02/2015 and 04/09/2015. In addition, there was a manual research in reference books and journals in the library of FH Campus Wien, as well as further research into online libraries.

Results: In the course of research could be found out that nature and outdoor activities cause a positive benefit for mental health and can be applied to clients with different clinical pictures. Changes in social interaction, self-image, motivation, the circadian rhythm, the mental and physical endurance, as well as the symptoms were identified.

Conclusions: The outcomes confirm what is written in the theoretical background, which was researched in the literature. Nature and outdoor activities promote the experienced well-being verifiable. At the moment there are only a few evidences about this subject, but if the results are considered, broader researches could bring advantages to the occupational therapy.