Bibliographic Metadata

Title
Daheim ist daheim: Evidenzen ergotherapeutischer Interventionen bei älteren Menschen zur Aufrechterhaltung des Lebens im eigenen Zuhause
Additional Titles
Home sweet home: Evidences of occupational therapy interventions for older adults to remain living at home
AuthorLerner, Verena
Thesis advisorSchwab, Petra
Published2015
Date of SubmissionJune 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Ergotherapie / ältere Erwachsene / zu Hause lebend / Aktivitäten des täglichen Lebens / instrumentelle Aktivitäten des täglichen Lebens
Keywords (EN)Occupational Therapy / older adults / community-dwelling / activties of daily living / instrumental activities of daily living
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Hintergrund:

Auch im höheren Alter noch im eigenen Zuhause zu wohnen, ist vielen älteren Menschen ein Anliegen. Im Alter häufig auftretende Beeinträchtigungen können dem jedoch entgegenstehen.

Ziel:

Ziel dieses Literaturreviews ist es, einen Überblick über aktuelle Evidenzen zu ergotherapeutische Interventionen bei zu Hause lebenden, älteren Erwachsenen, ohne schwere kognitive Beeinträchtigung zu geben und die Wirksamkeit dieser Interventionen hinsichtlich der Alltagskompetenzen dieser Bevölkerungsgruppe darzustellen.

Methode:

Es wurde eine systematische Literaturrecherche in den Datenbanken Academic Search Elite, CINHAL, the Cochrane Library, Medline, Science Direct und PubMed durchgeführt. Die anhand definierter Ein- und Ausschlusskriterien ausgewählten Studien wurden mit dem McMaster Formular zur Bewertung quantitativer Studien und dem PRISMA Statement bewertet. Weiters wurden die Evidenzlevel eingeschätzt.

Ergebnisse:

Drei systematische Reviews und neun Studien entsprachen den Ein- und Ausschlusskriterien. Es ergaben sich aus den Publikationen fünf Kategorien von Interventionen, die bei älteren Menschen zum Einsatz kommen. Die Interventionen fanden zu Hause oder im Krankenhaus statt und wurden von ErgotherapeutInnen alleine, oder in multidisziplinärer Zusammenarbeit durchgeführt. Die TeilnehmerInnen der Studien hatten viele unterschiedliche teilweise gesundheitliche Beeinträchtigungen. Dennoch konnten die Interventionen teils statistisch signifikante Wirkungen hinsichtlich Verbesserung, Erhalt, Wiederherstellung oder Reduktion von Verschlechterungen der Alltagskompetenz zeigen.

Zusammenfassung:

Aus den Ergebnissen kann abgeleitet werden, dass die angewandten Interventionen, die sich häufig aus unterschiedlichen Elementen zusammensetzen, teils signifikante positive Auswirkungen auf die Alltagskompetenz älterer Menschen haben. Einen wichtigen Aspekt stellt auch die multidisziplinäre Zusammenarbeit dar. Aufgrund geringer Stichproben in den inkludierten Studien ist weitere Forschung mit größeren TeilnehmerInnenzahlen notwendig, ebenso die weitere Untersuchung von Langzeitauswirkungen.

Abstract (English)

Background:

Remain living at one’s home is of prime importance for many old people. But in old age impairments interfering with this desire are common.

Aim:

Aim of this thesis is to provide an overview on recent evidences regarding occupational therapy interventions for community-dwelling older adults, without severe cognitive impairment and to describe the effectiveness of these interventions regarding daily competences of this population.

Methods:

A systematic literature search was conducted via the databases Academic Search Elite, CINHAL, the Cochrane Library, Medline, Science Direct und PubMed. Studies were selected according to inclusion and exclusion criteria and further appraised by reference to the McMaster form fort he assessment of quantitative studies and the PRISMA statement. Additionally the levels of evidence were assessed.

Results:

Three systematic reviews and nine studies met the inclusion and exclusion criteria. By analyzing the publications included five intervention categories emerged. Interventions took place at home or in hospital and were delivered by occupational therapists solely or in cooperation with other professions. Participants showed a variety of different health conditions. Nevertheless interventions partly led to effects of statistical significance regarding improvement, maintenance, restoration or reduction of decline of daily competences.

Conclusion:

Results indicate, that the interventions which, often consist of different components, have partly significant effects on daily competences of older adults. Multidisciplinary approach also constitutes an important aspect regarding the treatment of the elderly. Due to small sample sizes further research with larger samples are needed, as well as the further examination of long term effects.