Titelaufnahme

Titel
Triggerpunkttherapie in der Ergotherapie: Welche Evidenzen gibt es für die Behandlung und wie können diese mit der ICF in Verbindung gebracht werden
Weitere Titel
Trigger point therapy in occupational therapy: Existing evidences and how can they be linked to the ICF
VerfasserOssinger, Elisabeth
GutachterTaurok, Doris
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Triggerpunkte / ICF / Linking Rules / Schulter / Nacken
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Trigger Points / ICF / Linking rules / Shoulder / Neck
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Aktive myofasziale Triggerpunkte führen bei vielen Menschen zu

Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und anderen Beschwerden. Aus der Literatur

geht hervor, dass Triggerpunkte auch Einschränkungen im Alltag verursachen können.

Bisher gibt es Studien, welche sich vor allem auf die Schmerzreduktion konzentrieren.

Die ICF ist eine Klassifikation der WHO, die entwickelt wurde, um die verschiedenen

Aspekte der Gesundheit zu kategorisieren und international zu vereinheitlichen. Die ICF

Linking Rules wurden unter anderem erarbeitet, um Outcome Measures von

wissenschaftlichen Arbeiten mit der ICF in Verbindung zu bringen und dadurch

vergleichen zu können.

Ziel: Ziel dieser Arbeit ist es, herauszufinden welche Auswirkungen die Therapie von

Triggerpunkten hat und ob sie für die Ergotherapie eine sinnvolle Intervention darstellt.

Methodik: Diese Arbeit ist in zwei Bereiche gegliedert. Erster Teil ist ein Literaturreview

über die Auswirkung der Triggerpunkttherapie bei PatientInnen mit Schulter – und

Nackenschmerzen. Im zweiten Teil werden die Outcome Measures der einzelnen Studien

mittels der ICF verlinkt und somit können Messinstrumente miteinander verglichen

werden.

Ergebnisse: Diese Arbeit hat gezeigt, dass die Triggerpunkttherapie vor allem als

Maßnahme zur Schmerzlinderung gute Ergebnisse erzielen kann. Von 7 Studien

befassten sich 3 mit Outcome Measures, die in die Komponente der Aktivität und

Partizipation der ICF fallen. Allerdings ist die Auswirkung der TPT auf den Alltag nicht gut

erforscht, weshalb der Stellenwert der TPT in der Ergotherapie derzeit sehr gering ist.

Conclusio: Zusammenfassend ist zu sagen, dass die TPT als Schmerztherapie eine

gute Intervention sein kann. Da sie allerdings wenige Auswirkungen auf den Alltag der

KlientInnen hat, sollte sie in der Ergotherapie als Teilintervention neben anderen

ergotherapeutischen Interventionen eingesetzt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: Many people with active myofascial trigger points suffer from pain,

musculoskeletal disabilities and other health problems. Also other disabilities can be

traced back to trigger points as well. Studies concentrate so far on indications to help

reducing pain. ICF is a classification system from the WHO, developed to categories and

unify different aspects of health issues internationally. One objective to develop the ICF

Linking Rules was to be able to link the outcome measures from different studies to ICF

and therefor to be able to compare them.

Aim: Objective of this elaboration is to show the effects of therapies using trigger points

and to analyse whether they are useful to support Occupational Therapy.

Methods: This elaboration consists of two sections. It starts with a review of articles

about the results of trigger point therapy (TPT) with patients having pain in neck and

shoulders. The second part links the results together using ICF rules. This enables us to

compare them.

Results: This elaboration shows that the studies report good results especially to reduce

pain using trigger point therapy. 3 out of 7 studies describe Outcome Measures in line

with the activity and participation of ICF. But the effects of TPT to help improving every

day’s life of patients receiving Occupational Therapy are not explored well. So today the

importance of TPT as part of Occupational Therapy is marginal.

Conclusions: To summarize the findings, we found many indications for TPT to be good

treatment against pain. For patients who need Occupational Therapy this can be

recommended only as additional treatment since only little effects are known yet to

improve their lives apart from pain relive.