Titelaufnahme

Titel
Prozess-Benchmarking im OP-Bereich
Weitere Titel
Process benchmarking in operation theatres
VerfasserAtaie, Mohammed Mehdi
GutachterMach, Engelbert ; Posch, Andreas
Erschienen2017
Datum der AbgabeFebruar 2017
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Benchmarking / Prozess-Benchmarking / Kennzahlen / Konventioneller Zentral-OP / Offener Zentral-OP
Schlagwörter (EN)Benchmarking / Process-Benchmarking / Parameter / Conventional Central-OP / Open Central-OP
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema Prozess-Benchmarking im OP-Bereich und dessen Schwierigkeiten. Prozess-Benchmarking ist eine Managementmethode zur Prozessoptimierung und damit Effizienzsteigerung. Das kann gerade im OP-Bereich zur optimalen Ausnutzung der Ressourcen dienen.

Ein Prozess-Benchmarking-Projekt soll strukturiert ablaufen. In dieser Arbeit werden einige Konzepte für den Ablauf eines solchen dargestellt.

Im Prozess-Benchmarking wird auf Kern-Prozesse des Unternehmens fokussiert. Diese sind im OP-Bereich sehr komplex. Mit der Identifizierung, Abgrenzung und Darstellung der Kernprozesse wird bereits ein Teil der Ziele des Prozess-Benchmarking erreicht. So werden dabei schon die ersten Stärken und Schwächen im eigenen OP-Bereich aufgedeckt.

Die geeigneten Benchmarking-Partner werden identifiziert und kontaktiert. Die Auswahl der geeigneten Benchmarking-Partner gehört zu den Erfolgsfaktoren des Prozess-Benchmarking.

Für die Prozesse im OP-Bereich wurden bereits mehrere Kennzahlen definiert. Zum Zweck der Vergleichbarkeit der Prozesse werden Kennzahlen, die von Prozessen abgeleitet sind, benutzt. Nach dem Vergleich der Kennzahlen werden die besten Praktiken identifiziert. Die Verbesserungsmaßnahmen werden definiert und umgesetzt.

In dieser Arbeit wird mit der Darstellung der allgemeinen Kernprozesse im OP-Bereich, der Untersuchung der häufig genutzten Kennzahlen für Prozess-Benchmarking im OP-Bereich und der Darstellung der wesentlichen Unterscheidungsmerkmale bei der Auswahl der geeigneten Benchmarking-Partner Krankenhäusern eine Hilfestellung geleistet zur besseren Durchführung von Prozess-Benchmarking-Projekten.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the topic of Process-Benchmarking in the surgical area (OP) and its difficulties. Process-Benchmarking is a management method to optimize processes and thus increase efficiency. This may just serve in the surgical area for optimum utilization of resources.

A Process-Benchmarking-Project should follow a clear structure. In this thesis, several Process-Benchmarking concepts are represented.

Process-Benchmarking is focused on the core processes of the company. These processes in the surgical area are very complex. With the identification, definition and presentation of the core processes, a part of the objectives of Process-Benchmarking is already achieved, with that the first strengths and weaknesses, in one’s own surgical area, will be uncovered.

The appropriate Benchmarking-Partners are identified and contacted. Selection of the appropriate Benchmarking-Partners is one of the success factors of Process-Benchmarking.

Several parameters have been defined for the processes in the surgical area. For the purpose of comparing the processes, the parameters are derived from the processes, are used. After comparing these parameters, best practices are identified. Then the improvement measures are defined and implemented.

In this thesis, the presentation of the general core processes in the surgical area, the study of the commonly used parameters for Process-Benchmarking in the surgical area and the representation of the main differentiators in selecting the appropriate Benchmarking-Partners provide assistance for hospitals for the better implementation of Process-Benchmarking-Projects.