Titelaufnahme

Titel
Welche Themen und Problemlagen entstehen beim elektronisch überwachten Hausarrest und welche Angebote kann die Soziale Arbeit unterstützend setzen?
Weitere Titel
Which issues and problems arising during the implementation of electronically monitored house arrest and what deals can put the social work supportive
VerfasserSürücü, Sahir
GutachterHammer, Elisabeth
Erschienen2015
Datum der AbgabeNovember 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fußfessel / Elektronisch überwachter Hausarrest / Junge Erwachsene / Strafvollzug / Straffälligenhilfe / Sozialarbeit / Gefängis / Haftanstalt / Leitfadeninterview
Schlagwörter (EN)electronic tag / eectronic house arrest / monitoring / young adults / prison regime / convict help / social work / prison / guided interview
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In der vorliegenden Arbeit werden der elektronisch überwachte Hausarrest, die Alternative zum regulären Strafvollzug, und dessen Durchführung dargestellt. Es wird beleuchtet, welche Problemlagen sich für SozialarbeiterInnen und deren KlientInnen ergeben und, welche Maßnahmen gesetzt werden können, um diesen entgegen zu wirken.

Die Basis der wissenschaftlichen Arbeit bilden Leitfadeninterviews mit ExpertInnen, die mit SozialarbeiterInnen und KlientInnen durchgeführt wurden, um weitgehend alle relevanten Informationen zu erhalten. Die Interviews wurden nach der qualitativen Inhaltsanalyse ausgewertet. Es wurden daher passende Kategorien gebildet, sequenziell interpretiert und in Bezug auf die Fragestellung analysiert.

Im Fazit werden zu den Problemlagen und Verbesserungsvorschlägen der SozialarbeiterInnen und KlientInnen, mögliche Optimierungen überlegt, die im anschließenden Projektvorschlag näher ausgeführt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper evaluates the electronic monitoring as an alternative to the regular prison regime in jail and the execution. Furthermore it explains, which problems and difficult situations, can occure for social workers and clients during the electronic monitoring. It focuses on helpful arrangements for social workers, in order to support clients.

This scientific paper is based on guided – narrative interviews conducted with involved social workers and people with electronic tags to gather their experiences. Afterwards this information was interpreted and analyzed to give answers to certain questions.

Finally this paper, suggests improvements for social workers and clients. Moreover a project proposal is beeing arranged.