Titelaufnahme

Titel
Nikotinsäure Adenindinukleotidphosphat (NAADP) : vermittelte Signaltransduktion
Weitere Titel
Nicotinic Acid Adeninedinucleotid Phosphate (NAADP) Mediated Signal Transduction
AutorInnenCzernohaus, Manuela
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuli 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sarkoplasmatisches Retikulum / Ca2+ / NAD / Nikotinsäure Adenindinukleotidphosphat / ADP-ribosyl Cyclase
Schlagwörter (EN)sarcoplasmic reticulum / Ca2+ / NAD / nicotinic acid–adenine dinucleotide-phosphate / ADP-ribosyl cyclase
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Calcium ist ein bedeutender Botenstoff und spielt in vielen biologischen Prozessen eine essentielle Rolle. Einer der Akteure bei der Freisetzung von intrazellulärem Ca2+ ist Nikotinsäure Adenindinukleotidphosphat (NAADP). Auch wenn durch zahlreiche Studien einige Fakten über das Nukleotid geklärt werden konnten, ist noch immer einiges unklar was den Mechanismus und vor allem mögliche Target Rezeptoren betrifft.

Auf der Suche nach geeigneten Target Proteinen beschäftigt sich diese Arbeit zunächst mit der Frage der Stabilität von NAADP und seinen Vorstufen (NAD und NADP) in Anwesenheit von Skelettmuskelzelllysat als Grundvoraussetzung für weitere Experimente zur Identifizierung von möglichen Bindungspartnern. Die Analyse mittels HPLC zeigte einen teilweisen Abbau der Nukleotide. Einige der entstandenen Metabolite konnten identifiziert werden darunter auch ADP-Ribose-Phosphat (ADPrP) welches durch den Abbau von NADP entstanden war.

Parallel dazu wurde versucht durch einen Oxidation-Reduktionsschritt die Nukleotide in Bindungsproteine aus gereinigtem Sarcoplasmatischen Reticulum (LSR und HSR) kovalent zu inkorporieren. Durch eine modifizierte Variante mit einer fluoreszierenden etheno-Gruppe sollte dann, nach einer Auftrennung der Proteine in einem SDS-Polyacrylamidgel, die Detektion möglich sein. Die Auswertung der Gele, die mit Hilfe zweier unterschiedlicher analytischen Methoden erfolgte, lieferte widersprüchliche Ergebnisse. Eine visuelle Analyse der Gele unter Verwendung einer UV-Lampe ließ eindeutig mehrere spezifische Banden erkennen. Doch eine nachfolgende Messung im Fluoreszenzphotometer konnte diese nicht verifizieren. Es war weder möglich irgendwelche Bindungspartner zu identifizieren noch eine Erklärung für die Diskrepanz der Analysemethoden zu liefern.

Zusammenfassung (Englisch)

Calcium is a significant messenger and critical for a wide number of biological processes. One of the key players in Ca2+ release is NAADP (nicotinic acid–adenine dinucleotide-phosphate). In the past the nucleotide was issue of many different studies and although several facts were revealed there is still much to learn about the mechanism and the target receptors of NAADP.

The aim of this work is divided in to aspects. One is to check out the stability of NAADP and its precursors NAD and NADP in presence of muscle cell lysate. HPLC-analysis revealed slight degradation of nucleotides. One of the observed metabolites was identified as ADP-ribose-phosphate (ADPrP) which emerged from degradation of NADP.

In parallel it was attempted to incorporate nucleotides covalent in binding proteins of purified endoplasmic reticulum (LSR and HSR) by an oxidation-reduction process. By using modified variants containing fluorescing etheno-group it should be feasible to detect potential target proteins after fractionation of the proteins by SDS-gel electrophoresis. Analysis of the gels was exerted by two different methods which yield contradictory results. Two specific bands were observed with an UV-lamp. However, after cutting the gel into pieces and measuring the fragments by a fluorescent photometer, different results were obtained which were incompatible to the UV-pictures. It was not neither possible to identify any binding proteins nor to give reason for the contradictory results.