Titelaufnahme

Titel
Ernährungsgewohnheiten von Morbus-Crohn-Erkrankten – Eine qualitative Erhebung
Weitere Titel
Nutritional habits from people with Crohn's desease - a qualittativ survey
AutorInnenKremsmair, Stefanie
GutachterRichter, Silvia
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Diätologie / Diätologe/Diätologin / Morbus Crohn / Ernährung / Ernährungsgewohnheiten
Schlagwörter (EN)diet / dietitian / Crohn's desease / nutrition / nutritional habits
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Für die Ernährung in der Remissionsphase bei Morbus Crohn existieren, wie bereits in der Bac 1 beschrieben, viele verschiedene, teilweise lückenhafte und widersprüchliche Empfehlungen. Grundsätzlich wird eine gesunde, ausgewogene und ballaststoffreiche Kost empfohlen. Häufig leiden Morbus Crohn PatientInnen jedoch auch während der Remissionsphase unter Verdauungsbeschwerden. Diese Patientengruppe benötigt eine besondere Betreuung von ÄrztInnen und DiätologInnen.

Um ein genaueres Bild über die tatsächlichen Ernährungsgewohnheiten und die Lebensmittelverträglichkeiten zu bekommen, wurden 5 ProbandInnen mit Morbus Crohn genauer dazu befragt.

Dabei zeigte sich, dass die Auswahl an Lebensmitteln vielseitig und durchaus ballaststoffreich ist. Anzahl und Art von Lebensmitteln, die nicht vertragen werden, sind individuell sehr verschieden.

Die Ergebnisse dieser Arbeit zeigen, dass die FODMAP-Diät für manche PatientInnen eine gute Grundlage bieten kann, um Symptome zu lindern und um herauszufinden, welche Lebensmittel gut beziehungsweise schlecht vertragen werden. Abzuraten ist von Ernährungsempfehlungen aus unzuverlässigen Quellen, oder auch von Studien, die gewisse Lebensmittel ausschließen, da diese meist unnötigerweise zu einer Nahrungseinschränkung führen.

Zusammenfassung (Englisch)

There are many different, at times fragmentary and inconsistent, recommendations concerning the nutrition during the remission of Crohn’s disease, which have already been mentioned in Bac1. Basically a healthy, balanced, and fiber-rich diet is always recommended.

During the phase of remission patients suffering from Crohn’s disease also struggle with indigestion; therefore, they need extra counseling by medical doctors or dieticians.

In the course of this thesis the nutritional habits and the digestibility of foods of five people diagnosed with Crohn’s disease were meticulously examined. The study showed that the selection of foods is varied and fiber-rich at the same time. It also showed that the kind an amount of indigestible foods strongly depends on the tested person.

This bachelor’s thesis also shows that the FODMAP-diet can be a good base for some patients to soothe symptoms and find out which foods are easily digestible or indigestible. It also shows that dietary recommendations from unreliable sources, which exclude certain foods, are not to be trusted, as they lead to nutritional restrictions.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.