Titelaufnahme

Titel
Eisenversorgung von Vegetarierinnen : Inwiefern ist eine ausreichende Eisenversorgung bei Vegetarierinnen im Alter von 19 bis 50 Jahren gewährleistet?
Weitere Titel
Iron supply of vegetarians In what way is an adequate iron supply in female vegetarians at the age of 19 to 50 ensured?
VerfasserMüller, Carina
GutachterVisontai, Sonja
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)VegetarierInnen / Eisenzufuhr / DiätologInnen / Ernährungsprotokoll / Ovo-Lacto-VegetarierIn
Schlagwörter (EN)vegetarians / iron intake / dietitians / dietary record / ovo-lacto-vegetarian
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Die in der Bachelorarbeit 1 erarbeiteten theoretischen Ergebnisse

lassen keine eindeutige Aussage bezüglich der Eisenversorgung zu. Daher

beschäftigt sich die Bachelorarbeit 2 mit der praktischen Umsetzung der

Zufuhrempfehlungen von Eisen bei einer vegetarischen Ernährungsweise.

Zielsetzung: Ziel der Arbeit ist die Erhebung der aktuellen Eisenversorgung und

die Analyse der Lebensmittelkombinationen auf Pro- und Inhibitoren.

Studiendesign: Das Studienkollektiv umfasst 5 weibliche Vegetarierinnen im

Alter von 21 bis 31 Jahren. Die durchschnittliche Eisenzufuhr und die Pro- und

Inhibitoren werden anhand eines 3-Tages-Ernährungsprotokolls erhoben.

Ergebnisse: Die Erhebung zeigt, dass die Empfehlungen der DACHReferenzwerte

(15,0 mg) mit durchschnittlich 10,4 mg pro Tag von keiner

Probandin erreicht werden. Die Eisenzufuhr resultiert überwiegend aus Getreide.

Nahrungsmittel, welche der Gruppe Sonstiges zugeordnet werden, Gemüse,

Nüsse und Samen sowie Obst und Trockenfrüchte ergänzen die Eisenaufnahme.

Lediglich einen kleinen Beitrag zur Eisendeckung liefern Hülsenfrüchte und

Kräuter.

Schlussfolgerung: Da die Zufuhrempfehlungen von Eisen nicht erreicht werden

kann, ist das Hauptaugenmerk auf die Auswahl eisenreicher Lebensmittel zu

legen. Zudem wird die Kombination mit Prohibitoren und die Vermeidung von

Inhibitoren bei der Mahlzeitengestaltung durch DiätologInnen empfohlen.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: The conclusion of the previous bachelor thesis is that there is no

definite statement about the iron supply. Therefore the following bachelor thesis

deals with the practical conversion of the iron recommendations in the

vegetarian diet.

Objectives: The aim of this study is the investigation of the current iron supply

and the analysis of food combinations with prohibitory and inhibitory substances.

Design: The nutritional intakes of 5 female vegetarians at the age of 21 to 31

were assessed by using a 3-day-dietary-record. The iron intakes were analysed

and compared to the recommendations. In addition the prohibitory and inhibitory

factors were elevated.

Results: Data analysis shows that the DACH-reference values (15.0 mg) cannot

be reached. The average intake of all participants is 10.4 mg per day. The iron

amount predominantly results from grain. Aliments collected to the group others,

vegetables, nuts and seeds as well as fruits and dried fruits complete the iron

intake. Legumes and herbs deliver a minor contribution.

Conclusion: As the recommendations cannot be reached the choice of aliments

with high iron contents is necessary. Furthermore the combination of these foods

with prohibitory substances and the avoidance of inhibitory matters during a

meal are recommended by dietitians.