Bibliographic Metadata

Title
Einsatz komplementärmedizinischer Methoden in der physiotherapeutischen Behandlung von Tinnitus
Additional Titles
Adoption of complementary medicine in the physiotherapy treatment of tinnitus.
AuthorBozecski, Isabella
Thesis advisorBucher, Harriet
Published2015
Date of SubmissionJune 2015
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Komplementärmedizin / Tinnitus / Physiotherapie / Behandlung / Osteopathie / Myofasziale Triggerpunkt Deaktivierung / Feldenkrais
Keywords (EN)complementary medicine / tinnitus / physiotherapy / treatment / osteopathy / myofascial triggerpoint deactivation / Feldenkrais
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

In dieser Arbeit wird anhand von zwei Studien und zwei Expert_inneninterviews, sowie weiterer Fachliteratur untersucht, ob sich Osteopathie, Myofasziale Triggerpunkt Deaktivierung und Feldenkrais als komplementärmedizinische Methoden in der physiotherapeutischen Behandlung für Tinnitus eignen.

Im Rahmen der Literaturrecherche wurden Studien und Artikel aus den Online Datenbanken PEDro, pubmed, Osteopathic Research Web und Google Books bezogen, welche die Wirkung der drei soeben genannten Methoden anhand einer Veränderung des Tinnitus untersuchen. Zusätzlich wurden zwei Interviews mit einer Physiotherapeutin und Osteopathin, sowie mit einem Physiotherapeuten und Osteopathen durchgeführt und zusammengefasst. Darüber hinaus wurde der theoretische Hintergrund von dem Symptom Tinnitus theoretisch aufgearbeitet, um den Inhalt dieser Arbeit nachvollziehbar zu machen.

Haupergebnisse

Anhand der Ergebnisse der Expert_inneninterviews kann verzeichnet werden, dass osteopathische Maßnahmen sich tatsächlich dafür eignen, das Tinnitus- Leiden bei vielen der Patienten und Patientinnen zu senkt - dies jedoch zum Teil nur temporär.

Die beiden Studien zeigen auf, dass ein Zusammenhang zwischen myofaszialen Triggerpunkten und dem Tinnitus vorliegt. Außerdem konnte in der Studie „Efficacy of myofascial trigger point deactivation for tinnitus control“ bei 75,8% der Patienten und Patientinnen eine langfristige Verbesserung erzielt werden.

Was die Feldenkrais- Methode betrifft, wurde Fachliteratur verwendet, welche ebendiese Methode als hilfreich und effektiv beschreibt. Es gibt jedoch weder Studien noch Experten oder Expertinnen, die diese These unterstützen.

Schlussfolgerung

In Hinblick auf die zentrale Fragestellung kann schlussfolgernd bekundet werden, dass sich Maßnahmen aus der Osteopathie erfahrungsgemäß als komplementärmedizinische Methoden in der physiotherapeutischen Behandlung von Tinnitus eignen. Dasselbe gilt für die Myofasziale Triggerpunkt Deaktivierung, wie mit Hilfe der beiden Studien aufgezeigt werden konnte, während der Feldenkrais-Therapie dahingehend bis dato nichts Vergleichbares nachgewiesen werden konnte.

Aufgrund vorhandener qualitativ mangelhafter Studien, sind unterstützend weitere Studien notwendig, um ein aussagekräftigeres Resultat zu erhalten.

Abstract (English)

In this bachelor thesis the question, whether Osteopathy, Myofascial Triggerpoint Deactivation and Feldenkrais are suitable methods of complementary medicine for the physical therapistic treatment of tinnitus, will be answered with the help of two studies and two expert interviews, as well as specialist literature.

Within the literature research, online data bases such as PEDro, pubmed, Osteopathic Research Web and Google Books were used to find studies and articles, which investigate in the just named methods by means of changes in tinnitus. Additively two interviews with physiotherapists and osteopathics were done and summarized. Moreover the theoretical background of the symptom tinnitus is remoulded to follow the contents.

Main Results

On the foundation of both expert interviews, osteopathic methods can be interpreted as suitable reducing the suffering of tinnitus, even though there is not always a long- term effect.

The used studies disclose a correlation between myofascial triggerpoints and tinnitus. Furthermore the study called „Efficacy of myofascial trigger point deactivation for tinnitus control” showed a 75.8% long- term improvement of tinnitus patients.

Regarding the Feldenkrais method, there exists specialist literature, which describes Feldenkrais as helpful and effective. Unfortunately there are whether studies nor experts to prove that thesis.

Conclusion

Relating to the central question, it can be said, that based on both expert interviews osteopathic techniques are suitable methods of complementary medicine for the physical therapistic treatment of tinnitus. Following both used studies the same applies to the myofascial triggerpoint deactivation, while the Feldenkrais cannot be proven to be a comparably suitable method of complementary medicine for the physical therapistic treatment of tinnitus.

Due to the qualitative lack of existing studies, more studies will be necessary to get a more significant result.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.