Titelaufnahme

Titel
Die Auswirkung schwerer Schultaschen auf die Gangsicherheit
Weitere Titel
The effect of heavy backpacks on the gait security
VerfasserEiböck, Anita
GutachterWolf, Brigitte
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Gang (-sicherheit) / Einbeinstandphase / doppelt unterstützte Standphase / Schultaschen (-gewicht) / Traglast / Volksschüler/Kinder
Schlagwörter (EN)gait (security) / single-support / double-support / backpack (weight) / load / elementary school pupils/children
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Kontext: Das Tragen von Schultaschen oder Rucksäcken führt zu einer Verlagerung des Körperschwerpunkts nach kranial, was zu einer dynamischen Instabilität während des Gehens führt. Um diese Instabilität zu kompensieren kann es zu einer Verlängerung der Phase des double-support gegenüber dem single-support kommen. Diese Veränderung der Gangs aufgrund von Lasten soll in einer empirischen Studie an Volksschulkindern untersucht werden.

Methodik: Die Arbeit ist im Studiendesign einer experimentellen Querschnittstudie konzipiert. Die Untersuchung wird mittels videobasierter und computerunterstützter Ganganalyse durchgeführt, wobei zwei lichtreflektierende Marker angebracht am Tuber Calcanei zur Bestimmung des Initial contact und am Caput Metatarsale 2 zur Festlegung des Moments des Toe-off verwendet werden. Durch die Bestimmung des Initial Contact und Toe-off wird ein Gangzyklus in die Phasen double-support und single-support aufgeteilt. Dieser Vorgang wird beim unbelasteten Gang und beim Gehen mit einem zusätzlichen Rucksack-Gewicht von 20 % des Körpergewichts durchgeführt.

Erkenntnisse: Für die vorliegende Bachelorarbeit wurde die Messungen von vier Probandinnen und Probanden ausgewertet. Bei zwei der Testpersonen zeigt sich eine Verlängerung der Phase des double-support beim Tragen von Lasten im Ausmaß von 20 % des Körpergewichts. Bei den anderen zwei teilnehmenden Volksschulkindern zeigen die Ergebnisse genau das Gegenteil, nämlich eine Verkürzung der Phase des double-support.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse weisen keine Regelmäßigkeit auf und können somit nicht eindeutig eine Veränderung des Gangs aufgrund von Lasten nachweisen. Für weitere Studien zu diesem Thema empfiehlt sich eine Anpassung des Settings um störende Einflüsse zu beseitigen sowie auch die Analyse einer größeren Probandenzahl.

Zusammenfassung (Englisch)

Context: Wearing a backpack would raise the center of mass resp. center of gravity .This makes walking more unstable. In order to compensate this instability one is forced to extend the phase of double-support. These gait-changes will be examined in a study with elementary school children.

Trail design: It is a cross sectional study. The gait analysis is done on a recorded video using a pc-software which identifies and follows the movement of two reflecting markers. The markers are placed on the Tuber calcanei to detect the moment of Initial contact and on the Caput Metatarsale 2 to notice the event of Toe-off. By detecting Initial contact and Toe-off the gait cycle can be divided into a phase of double-support and single-support. This procedure is done while the children are walking without any additional weight and while wearing a backpack amounting to 20 % of their body weight.

Main results: The data of four subjects show an extension of the double-support for 2 children and a shortening of double-support for the other 2 children when wearing a backpack of 20 % of their body weight compared to walking without additional load.

Conclusion: The analysed data does not show an explicit result, so this study does not prove the change of the gait-pattern. For future studies it is necessary to adapt the setting and to examine a larger number of subjects.