Titelaufnahme

Titel
Fitte Füße durch Fußmuskeltraining? Eine quantitative Untersuchung an Wiener Volksschulen mittels Fragebogen
Weitere Titel
Fit feet through foot muscle training? A quantitative survey by use of a questionnaire at Viennese elementary schools
VerfasserKilchenmann, Lea
Betreuer / BetreuerinZajicek, Monika
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Fußmuskeltraining / Pes Planus / Knick-Senk-Fuß
Schlagwörter (EN)foot muscle training / Pes Planus / Flat feet
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Ein hoher Prozentanteil der Kinder zwischen 6 und 10 Jahren weisen einen flexiblen Pes Planus (Plattfuß) auf. Im Österreichischen Lehrplan für Volksschulen ist Fußmuskeltraining als Teil des Sportunterrichts verankert. Das Ziel dieser Arbeit ist es aufzuzeigen, in welchem Ausmaß, mit welchen Methoden und mit was für einer Wichtigkeit Fußmuskeltraining an Wiener Volksschulen durchgeführt wird, mit der Absicht praxisorientierte Informationen zur Verbesserung eines spezifischen Trainings bereitzustellen.

Methode: Ein 10 Fragen umfassender Fragebogen wurde an Wiener Volksschullehrerinnen und Volksschullehrer ausgegeben. Neben Daten zu der jeweiligen Ausbildung der Befragten wurden Informationen zur Häufigkeit, spezifischen Übungen und der subjektiven Wichtigkeit von Fußmuskeltraining abgefragt.

Ergebnisse: In 9 von 16 validen Fragebögen wurde Fußmuskeltraining mit einer hohen Wichtigkeit angegeben, 100% bestätigen eine regelmäßige Durchführung. Es konnte ein nennenswerter Unterschied hinsichtlich der subjektiven Wichtigkeit aufgezeigt werden zwischen Lehrerinnen und Lehrern welche ihre Ausbildung vor 2008 (höher) und jenen die später abgeschlossen haben (niedriger).

Schlussfolgerung: Diese Arbeit zeigt ein klares Bild über die subjektive Wichtigkeit und die Häufigkeit der Durchführung von Fußmuskeltraining an Wiener Volksschulen auf. Hinsichtlich einer möglichen Zusammenarbeit zwischen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten und Volksschullehrerinnen und Volksschullehrern, konnten einige potentielle Bereiche aufgezeigt werden. Weitere Recherchen mit einer größeren Stichrobe und einem erweiterten Forschungsfeld erscheinen gerechtfertigt.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: A high percentage of children aged 6 to 10 show a flexible flatfoot. In the curriculum for Austrian elementary school foot muscle training is mentioned as part of the sports program. The purpose of this study is to identify the extent, method and motivation for foot muscle training in Viennese elementary schools, with the intent of providing practical information for a potential improvement of a specific training.

Method: A questionnaire containing 10 questions has been distributed to elementary school teachers. Along with Information regarding the personnel education of the sample population, data regarding the amount, specific exercises as well as the subjective importance of foot muscle training were collected.

Results: 9 of 16 valid questionnaires showed high subjective importance of foot muscle training and 100% confirm a regular performance. There is a noteworthy difference regarding subjective importance between teachers who completed their education before 2008 (higher) and those after (lower subjective importance).

Conclusions: This study gives a clear result of the subjective importance and frequency of foot muscle training performed by Viennese elementary school teachers. Several areas for potential improvement and collaboration between teachers and physiotherapists were identified. Further research applying extend survey and greater sample size appear warranted.