Titelaufnahme

Titel
Der Effekt von Stabilisationsübungen der Scapula bei Subacromialen Impingement Syndrom
Weitere Titel
The effect of scapular stabilization exercise in patients with subacromial impingement syndrome
VerfasserKralik, Katharina
Betreuer / BetreuerinKainzbauer, Georg
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Subacromiales Impingement Syndrom / Scapula / Stabilisationsübungen
Schlagwörter (EN)subacromial impingement syndrome / scapula / stabilization exercise
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

In dieser Arbeit wird anhand von drei Studien und einem Forschungsbericht untersucht, ob Stabilisationsübungen der Scapula einen positiven Effekt auf die Symptomatik des Subacromialen Impingement Syndroms haben. Zusätzlich sollte im Zuge dieser Arbeit herausgearbeitet werden, welche Stabilisationsübungen zurzeit der „State-of-the-art“ in der Therapie eines Subacromialen Impingement Syndroms sind.

Die zentrale Fragestellung wurde im Rahmen einer Literaturrecherche beantwortet. Es wurden Online - Datenbanken, wie Pubmed, CINAHL, Science Direct, Academic Search Elite, The Cochrane Library, Google Scholar und ResearchGate auf Studien und Artikel durchsucht, die den Effekt von Sabilisationsübungen der Scapula auf die Impingement-Symptomatik überprüfen. Dafür wurden Suchbegriffe wie „subacromial impingement syndrome“, „scapula“, „scapular stabilization“, „exercise“ und „physical therapy“ verwendet. Die Studien und ihre Ergebnisse wurden dann mit im Vorhinein festgelegten Parametern, wie der Schmerzintensität und der Funktion der Schulter, miteinander verglichen und beurteilt.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Stabilisationsübungen der Scapula einen positiven Effekt auf die Symptomatik des Subacromialen Impingement Syndroms haben. Es konnten Verbesserungen der Funktion der Schulter, der Schmerzintensität, der Muskelraft und der Beweglichkeit erreicht werden.

Im Hinblick auf die geringe Zahl und der Unterschiedlichkeiten in der Durchführung der Studien ist es notwendig noch weitere Studien durchzuführen. Erst dann kann eine aussagekräftige und statistisch relevante Aussage bezüglich der Effektivität von Scapulastabilisation bei Subacromialen Impingement Syndrom getätigt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

With the help of three studies and one research report, this thesis examines whether stabilising exercises of the scapula of patients diagnosed with subacromial impingement syndrome show a positive effect in terms of pathology. Additionally, this thesis also investigates which stabilising exercises can be called state of the art in the conservative therapy of the subacromial impingement syndrome.

The central research question was answered through literary investigation. Online data banks such as Pubmed, CINAHL, Science Direct, Academic Search Elite, The Cochrane Library, Springer Link, Google Scholar and ResearchGate were scanned for articles and studies that have researched the effect of stabilising exercises of the scapula with regard to the pathology of the Subacromial Impingement syndrome. For this purpose, search terms such as “subacromial impingement syndrome”, “scapula”, “scapular stabilization”, “exercise” and “physical therapy” were used. These studies and their results were then discussed and compared with the help of previously fixed parameters, such as pain intensity and function of the shoulder.

To conclude, it can be said that stabilising exercises of the scapula do have a positive effect on the pathology of the Subacromial Impingement syndrome. Improvement of shoulder function, pain intensity, muscle strength and mobility could be detected.

Considering that some of these studies are lacking adequate quality, it is necessary to conduct more studies in the future. Only then will it be possible to draw a significant and statistically relevant conclusion about the effectiveness of scapula stabilisation when dealing with the Subacromial Impingement syndrome.