Titelaufnahme

Titel
Steckt es in den Schuhen? Die Auswirkungen einer inadäquaten Schuhversorgung auf das Fußlängsgewölbe bei Kindern.
Weitere Titel
Poorly shod? The impacts of an inappropriate footwear on the longitudinal foot arch of children.
VerfasserLanz, Victoria
GutachterZajicek, Monika
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kinder / Kinderfüße / Kinderschuhe / Schuhversorgung / Senkfuß / Fußlängsgewölbe
Schlagwörter (EN)children / kids feet / kids shoes / footwear / flat feet / longitudinal arch of the foot
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Fußschäden, Fußfehlhaltungen und Fußfehlstellungen kommen im Kindesalter zahlreich vor wobei eine inadäquate Schuhversorgung häufig als prädisponierender Faktor angegeben wird. Aufgrund dessen ist das Ziel dieser Arbeit, den Zusammenhang zwischen einer inadäquaten Schuhversorgung und einem Absenken des Fußlängsgewölbes bei Volkschulkindern festzustellen. Ferner sollte die Anzahl der Kinder mit einer inadäquaten Schuhversorgung ermittelt werden.

Methodik: 28 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren wurden in diese empirische Untersuchung miteinbezogen. Die Schuhinnenlängen und die Fußlängen wurden gemessen und die Schuhe auf Flexibilität und Stabilität im Fersenbereich untersucht. Davon wurde bei 10 Kindern der Navicular-Index bestimmt. Nachfolgend wurde die Schuhversorgung mit dem Navicular-Index in Zusammenhang gebracht und die Anzahl der passenden und nicht passenden Schuhe evaluiert.

Ergebnisse: Eine schwache bis mittlere negative Korrelation konnte zwischen dem Navicular-Index und der Abweichung von der optimalen Längenzugabe der Schuhinnenlänge festgestellt werden, welche sich als nicht signifikant herausstellte (r(8) = -0,393, p=0,086). Flexibilität des Schuhes und Stabilität im Fersenbereich hatten keinen Einfluss auf das Fußlängsgewölbe. 2 Kinder hatten eine optimale Schuhversorgung betreffend Größe, Flexibilität und Stabilität im Fersenbereich. 21,4% der Schuhe waren in der Größe passend, 50% der Kinder waren mit zu kleinen Schuhen versorgt, der Rest mit zu großen.

Schlussfolgerung: Da die Untersuchung keine signifikante Korrelation aufweist, muss die Annahme getätigt werden, dass sich die Schuhversorgung nicht auf das Fußlängsgewölbe bei Volkschulkindern auswirkt. Jedoch birgt die Untersuchung einige Limitationen, die eine aussagekräftige Darstellung nur bedingt möglich machen. Somit sind weitere Untersuchungen nötig um zu validen und reliablen Ergebnissen zu kommen. Da die Hälfte der Kinder nach wie vor zu kleine Schuhe trägt, ist es wichtig die Eltern weiterhin vermehrt über Kinderfüße und Kinderschuhe zu informieren.

Zusammenfassung (Englisch)

Background: In childhood foot injuries, foot malpositions and faulty foot positions are numerous. An inadequate shoe care is often a predisposing factor. The aim of this study is to determine the relationship between an inadequate shoe supply and a lowering of the longitudinal arch of the foot in elementary school children.

Methods: 28 children from 6 to 10 years were included in the study. The inner shoe length and the foot length were measured and the shoes were examined on flexibility and stability in the heel area. In 10 children the navicular index was determined. The shoe care has been statistically associated with the navicular index and the number of fitting and non-fitting shoes were evaluated.

Results: Between navicular index and the deviation from the optimal inside length of the shoe, a low to moderate negative correlation was found, which was not significant (r(8) = -0,393, p=0,086). Flexibility of the shoe and stability in the heel area did not affect the longitudinal arch of the foot. 2 children had an optimal shoe care concerning size, flexibility and stability in the heel area. 21.4% of the shoes fit in size, 50 % of the shoes were too small and the rest of them were too large.

Conclusions: As the results showed no significant correlation, it must be said that the shoe care does not affect the longitudinal arch of the foot in elementary school children. Because the study does have some limitations, further studies are needed to achieve valid and reliable results. Since half of the children still wear shoes that are too small, it is important to continue informing the parents about children's feet and children's shoes.