Titelaufnahme

Titel
Die Anwendung evidenzbasierter Maßnahmen der Bewegungsvermittlung in der physiotherapeutischen Praxis
Weitere Titel
the use of evidence-based measures to convey movement in practice of physiotherapy
AutorInnenLichtenberger, Karin
GutachterSchnell, Daniela
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)physiotherapeutische Übungen / Lernen / Lehren / Didaktik / Sportdidaktik / Vermittlungsstrategien / Vermittlungswege / Sport / Bewegung / Motorik / Methodik / Unterrichtsmethodik / Unterrichtsverfahren / Bewegungsinstruktion
Schlagwörter (EN)verbal / visual / acoustic / tactil / instrumental / aids / instructions / teaching / interventions / exercise therapy / physical therapy / physiotherapy / motor learning / motor skills / motion / movement / physiotherapeutic exercises
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Thematik

Diese Bachelorarbeit setzt sich mit der Frage auseinander, ob und zu welcher Gewichtung verteilt evidenzbasierte Maßnahmen zur Vermittlung einer physiotherapeutisch relevanten Übung, in der physiotherapeutischen Praxis, angewandt werden.

Studiendesign

In einem ersten Schritt wurden die verschiedenen evidenzbasierten Maßnahmen, sowie deren Rahmenbedingungen und verschiedenen Systeme dargestellt.

In einem zweiten Schritt erfolgte die empirische Umsetzung der Fragestellung. Berufstätige PhysiotherapeutInnen wurden anhand neun spezifischer Fragen zu ausgewählten, evidenzbasierten Maßnahmen und deren Anwendungshäufigkeit befragt.

Stichprobe und Ergebnisse

Anhand 163 Zufallsstichproben wurden folgende Daten erhoben. Die methodische Maßnahme der sprachlichen Bewegungsvermittlung wird von 78.4% „sehr häufig“ angewandt. Bei der Frage nach der Maßnahme der schriftlichen Bewegungsvermittlung gaben 51.2 % der Befragten die Zahl 3 auf einer Skala von 1= „sehr häufig“ bis 4= „nie“ an. Ein Unterrichtsgespräch wird von dem Großteil, 38.9 %, der Befragten ebenfalls mit der Zahl 3 beantwortet. 75.9% der Befragten instruieren ihren PatientInnen „sehr häufig“ eine Bewegung durch Bewegungsvorführung und Bewegungskorrektur. Auf die Frage nach der Anwendung der Instruktion einer Bewegung durch visuelle Medien wie Bilder oder Filme antworteten 50.6% mit 4 = „nie“. Audiovisuelle Medien wie Film, CD, MP3 und Internet werden ebenfalls von 71.6% der Befragten „nie“ angewandt. Musik und andere akustischen Maßnahmen wenden 43.2% in einem Ausmaß von 3 auf einer Skala von 1= „sehr häufig“ bis 4= „nie“ an. 48.8% der Befragten geben die Zahl 2 bei der Anwendung von Bewegungshilfen gegeben durch Personen und Geräte an. Mentales Training wird vom Großteil der Befragten, 43.8%, mit einer Häufigkeit der Zahl 3 angewandt.

Schlussfolgerung

PhysiotherapeutInnen wenden evidenzbasierte Maßnahmen der Bewegungsvermittlung an, wenn auch zu unterschiedlichen Teilen gewichtet. Die Vermittlung einer Bewegung durch die Sprache, eine verbal-akustische Maßnahme, wird am häufigsten angewandt, hingegen die audiovisuelle Maßnahme, Bewegungsinstruktion durch CD-ROM, MP3, Internet, Bildaufnahme oder Film am seltensten.

Zusammenfassung (Englisch)

Topic

This bachelor thesis deals with the question of whether, and to what extent evidence-based measures are used by physiotherapysts to convey movement.

Study Design

First, different evidence-based measures with their conditions and systems were explained.

Second, the empirical questions were edited. Professional physiotherapists were interviewed by using nine specific questions about selected, evidence-based measures and their frequency of use.

Sample and Results

Based on 163 random samples, following data were collected. The methodological measure of verbal mediation of movement is used by 78.4% of the responded physiotherapists "very frequently". If physiotherapists use written instruction 51.2% of respondents answered with number 3 on a scale from 1 = "very often" to 4 = "never". 38.9%, of respondents answered with 3 on the question if they are briefing their patients. 75.9% of respondents "often" instruct motion by movement demonstration and movement correction. On the question if physiotherapists use visual media such as images or movies, 50.6% answered 4 = "never". Audio-visual media such as films, CDs, MP3s, Internet are „never used – instruction measures“, 71.6% answered. 43.2% of respondents answered with 3 on the question if they are using music and other acoustic measures. 48.8% of respondents, answered with 2 on the question of using mobility aids given by people and devices during a physiotherapeutical unit. Mental training is used by a frequency of 3, 43.8% of respondent physiotherapists answered.

Conclusion

Physiotherapists apply evidence-based measures of movement mediation, however weighted in different parts. The instruction of motion by verbalization, a verbal-acoustic measure, is the most commonly used measure. Audio-visual measures as instruction of motion by CD-ROM, MP3, Internet, photography or film is the least used measure to instruct physiotherapeutic relevant exercises.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.