Titelaufnahme

Titel
Einfluss von Kultivierungsparametern auf Zellwachstum und Produktbildung in tierischen Zellkulturen
Weitere Titel
Influence of process parameters on cell growth and immunoglobulin production in mammalian cell culture
AutorInnenBasas, Sarah
GutachterSchnabl, Christine
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheEnglisch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)IgM / Mediumzusammensetzung / ELISA / Silberfärbung / Quantifizierung von IgM / Qualitätsprofil
Schlagwörter (EN)IgM / Media composition / ELISA / Silver stain / Quantification of IgM / Quality profiling
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die Bildung von IgM Antikörpern ist die erste Reaktion des Körpers in der humanen

Immunabwehr. Sie erkennen eine große Vielfalt an pathogenen Antigenen und

eliminieren sie indem sie agglutinieren, Toxine neutralisieren oder komplementbindend

agieren. Durch diese wichtige Rolle im Abwehrsystem ist das Interesse IgMs als Therapeutika

einzusetzen gewachsen. Da es sich bei dieser Antikörperklasse um relativ große

Proteine mit komplexen Zuckerzusammensetzungen handelt, ist ihre Produktion problematisch.

In dieser Arbeit wurde der Einfluss von Kultivierungsparametern bezüglich

der Produktion von IgM untersucht. Das Ziel war den Einfluss von Medien auf die Produktausbeute

und die Qualität des Produkt selbst zu untersuchen. Diese Fragestellung

wurde empirisch erarbeitet. Hierfür wurden Zellkulturproben mittels proteinchemischer

Untersuchungen quantifiziert und spezifiziert. Neben der Quantifizierung mittels

ELISA, wurde das Zellkulturprodukt mit dieser Technik auch bezüglich seiner Affinität

beschrieben. Hierfür wurde eine ELISA Methode verbessert. Zusätzlich wurde für die

Probentypisierung eine Silberfärbung des SDS-PAGE-Gels angewendet. Die Resultate

der Analysen zeigen dass die Medienkomposition einen Einfluss auf die Produktion von

IgM und das Zellwachstum hat. Zusätzlich wurden unterschiedliche IgM Isoformmuster

und verschiedene Bindungsaffinitäten gefunden.

Zusammenfassung (Englisch)

Immunoglobulin M (IgM) is the primary response of the human immune system to an

antigen. These antibodies identify a broad range of pathogens and eliminate them by

agglutination, neutralisation and complement system activation. Due to these appealing

features, there is an increasing interest in the use of IgM as a biopharmaceutical.

But because of the antibodies complex structure and its big size, a successful recombinant

IgM production accompanies some hurdles. In this work, the impact of process

parameters on IgM expression was investigated. The aim was to identify the influence

of various media compositions on the IgM production yield and the quality of the

product. This scientific issue was empirically analysed. Besides the IgM quantification

by enzyme-linked immunosorbent assay (ELISA), this technique was also used to

specify the product quality. In this regard an ELISA method was enhanced. Additionally,

SDS-PAGE silver stain characterised the IgM product. The results of these tests

demonstrate that the media composition has an influence on IgM production and cell

growth. Furthermore, a variety of IgM isoform patterns and their affinities were found.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.