Titelaufnahme

Titel
Untersuchung von BGT-1 im Hirngewebe von Epilepsiepatienten mittels Western Blotting, sowie dessen Rolle bei Epilepsie
Weitere Titel
Investigation of BGT-1 in brain tissue of epilepsy patients through western blotting and its role in epilepsy
AutorInnenHofbauer, Stefanie
GutachterSchnabl, Christine
Erschienen2015
Datum der AbgabeJuni 2015
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)GABA / BGT-1 / Epilepsie / Western Blot / Gehirn / SDS-PAGE / BCA / hBGT1 / Transfektion / Hippocampus
Schlagwörter (EN)GABA / BGT-1 / epilepsy / western blot / brain / SDS-PAGE / BCA / hBGT1 / transfection / hippocampus
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die γ-Aminobuttersäure ist der wichtigste und am häufigsten im Gehirn vorkommende Neurotransmitter. Um die Wirkung von GABA am synaptischen Spalt wieder aufzuheben müssen die GABA-Moleküle zurück in die Zelle transportiert werden. Hierbei handelt es sich um Transportmoleküle (GAT). Im menschlichen Gehirn sind die Transporter GAT-1, GAT-2, GAT-3 und BGT-1. In Hinblick auf die Epilepsieforschung sind diese Transporter in letzter Zeit immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Ziel ist die Entwicklung von Medikamenten, die die GABA-Transporter hemmen und so ein längeres Wirken des Neurotransmitters ermöglichen. Diese Arbeit beschäftigt sich vor allem mit BGT-1, der neben dem Gehirn auch in der Niere und in der Leber zu finden ist. Am besten definiert ist seine Aufgabe in der Niere, wo der Transporter dazu dient Betain zu transportieren. Die genaue Aufgabe im Gehirn ist allerdings noch nicht restlos geklärt. Um die Verteilung von BGT-1 im Gehirn zu untersuchen, wurden Hirngewebsstücke von Patienten/Patientinnen mit Epilepsie mittels Western Blotting analysiert und detektiert. Dabei wird die Hypothese verfolgt, ob BGT-1 bei Epilepsie hochreguliert ist. Diesen Experimenten ging die Untersuchung von Mäusehirnen voran, die gemeinsam mit den humanen Proben durchgeführt wurden, um abzuklären, ob der verwendete Antikörper funktioniert und es sich bei den entstandenen Banden tatsächlich um BGT-1 handelt. Am Ende der Experimente konnte die Anwesenheit von BGT-1 in den Gehirngewebsproben nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. Zwar konnten Banden detektiert werden, ob es sich dabei wirklich um den gesuchten GABA-Transporter handelt muss in weiteren Experimenten geklärt werden.

Zusammenfassung (Englisch)

Gamma-aminobutyric acid (GABA) is known to be the most common inhibitory neurotransmitter in mammals brain. To remove GABA-molecules from synaptic cleft, to stop their inhibitory effect, GABA-transporters are needed, as they transport the GABA-molecules back into the cell. In the human brain 4 subtypes of GABA-transpoters are known: GAT-1, GAT-2, GAT-3 und BGT-1. In recent years these transporterproteins became focus of interest in matter of epilepsy research. The aim of researchers is to design medication that enables to inhibit these GABA-transporters to keep them from removing the neurtransmitter in order to give the opportunity to be more effective. This thesis deals particularly with BGT-1 which not only appears in the brain, but also in the liver and kidney of humen and animals. Best known is the assignment of BGT-1 in the kidney, where it is responsible for the transport of betaine. What exact role this transporter play in the brain is not fully discovered yet. For a better understanding of the distribution of BGT-1 in the brain, brain tissue of patient suffering from epilepsie were analyzid with western blotting. In advance experiments using brain tissue f wildtype and knockout mice were performed. This tissue was also used for antibody testing and to check wether the detected band really are BGT-1 or not. In the end BGT-1 could not be detected in the brain tissue without any doubt. Althought there were some bands detected, many more experiments are needed to ensure, that these bands really contain the sought-after transporterprotein.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.