Bibliographic Metadata

Title
Modernisierung von Bahnhöfen – Ausblicke auf die künftige Architektur, Stadtentwicklung sowie Umwelt
Additional Titles
Modernization of railway stations - views on the future of architecture, urban development and environmental
AuthorFilipovic, Milan
Thesis advisorHollinsky, Karl Heinz
Published2016
Date of SubmissionJune 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Bahnhofsgebäude / Eisenbahn / Flächenwidmung / Kraftfahrzeug / Routendach / Stadtentwicklung / Tragwerksplanung / Ziviltechnikbüro
Keywords (EN)station building / railway / zoning / motor vehicle / lozenge roof / urban Development / Structural engineering / Civil engineering office
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema der Modernisierung von Bahnhöfen, da durch ihre Bandbreite an Nutzern, die verschiedenen Funktionen und Erschließungssysteme, eine Herausforderung darstellen. Keine Reise beginnt und endet am Bahnhof. Der Bahnhof stellt nur die Schnittstelle zu anderen Verkehrsmitteln dar. Besonders der Regionalbahnhof ist für manch einen nur ein bedeutungsloser Platz um umzusteigen, nur eine Zwischenstation. Für Pendler stellt der Bahnhof einen Durchzugsort und Verteiler zwischen den Bahnsteigen dar. Kein Benützer des Bahnhofs denkt an das Verweilen, sondern hat ein Ziel im Kopf, denn der Zweck des Bahnhofes liegt darin, passiert zu werden. Das Image des Bahnhofes hat sich im Laufe von hundert Jahren stark verändert und dabei nahm dieser Imagewandel Einfluss auf seine Umgebung. Gebäude, die einst für die Ewigkeit gebaut waren, mit großem ingenieursmäßigem Aufwand und Stolz, gelten jetzt als veraltet. Die Herausforderung liegt darin, die teilweise überholten Nutzungen und Funktionskonzepte zu überdenken und dem Bahnhof, der die Funktion eines Verkehrsbaus nur noch als Nebenfunktion trägt, eine neue Bedeutung zu verleihen.

Ein Punkt, der dabei immer wichtiger wurde, ist zu bedenken, dass sich im Laufe der Zeit, unsere Kultur und mit ihr die Nutzer eines Gebäudes verändern. Der eigentliche Vergleich sollte sowohl die technischen, als auch die architektonischen Aspekte der Stationen gegenüberstellen. Aufgrund der derzeitigen Stadtentwicklung scheinen die Shopping Zentren, die einst am Rande der Stadt gebaut wurden, immer mehr in das Stadtinnere zu rücken.

Abstract (English)

This thesis deals with the rail transport stations, as they pose a challenge by their range of users and their various functions and access systems. There is no journey that starts and ends at the railway station.

The railway station is just an interface to other public transportation. Especially the regional train station is for many people just a meaningless place to switch over, it’s just a stopover. The railway station is for commuters a place for transit and a distributor between the station platforms. No user is thinking about staying there. They have one goal in their minds, because the purpose of the station is to get passed. The image of the station has changed over the course of one hundred years and this had an impact on the railway station`s surrounding. Buildings that were once built to last, with a large engineering moderate effort and pride, now considered obsolete. The challenge lies in rethinking the partly outmoded usages and functional concepts and to give the station, which is a transport construction only in it´s secondary function, a new meaning. It is tried to change the bad image of the station areas for some years, by upgrading and conversion the stations towards a business district.

The point that got more and more important was that our culture and with it the user of a building change over the time. The actual comparison should include both the technical as well as facing the architectural aspects of the stations. Due to the current urban development seem the shopping centers that were once built on the edge of the city to put more and more in the downtown area.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.