Titelaufnahme

Titel
Vergleich von Methoden zur Ertüchtigung von historischen Holzdeckenkonstruktionen
Weitere Titel
Comparison of methods to improve historical wooden-ceiling constructions
VerfasserSchüller, Patrick
Betreuer / BetreuerinHollinsky, Karl Heinz
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Deckentausch / Deckenuntersuchung / Holzschädlinge / Holz – Beton Verbundkonstruktion / Historische Holzdeckenkonstruktion / Ingenieurbefund
Schlagwörter (EN)exchange of ceiling / ceiling exanimation / wood pests / composite construction / historical wooden-ceiling construction / engineering reports
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit mit dem Titel „Vergleich von Methoden zur Ertüchtigung von historischen Holzdeckenkonstruktionen“ befasst sich mit der Sanierung von historischen Holzdecken der Wiener Gründerzeit.

Einführend werden in dieser Arbeit zunächst die typischen Holzdeckenkonstruktionen der Wiener Gründerzeit vorgestellt, und auf deren besondere Konstruktionsmerkmale hingewiesen.

Zu diesen zählen die Dippelbaumdecke, die Tramdecke sowie die Variante der Tramdecke mit versenkter Sturzschalung, die Fehltramdecke sowie die Tramtraversendecke.

Ein anschließender Teil über die gängigsten Methoden zur Untersuchung und Zustandsfeststellung von historischen Holzdeckenkonstruktionen soll auf die Relevanz der Bestandsanalyse im Altbau hinweisen und leitet das Thema der typischen Schadensbilder dieser historischen Holztragwerke ein.

Hierzu zählt vor allem die Schädigung durch Pilzbefall sowie durch Insektenbefall. Beide Schadensquellen haben ihren Ursprung in der erhöhten Bauteilfeuchte.

Auch Einschränkungen der Gebrauchstauglichkeit durch erhöhte Schwingungsanfälligkeit und Schiefstellung der Deckenkonstruktion gelten hierbei als zu sanierende Zustände.

Der Hauptteil dieser Arbeit beschäftigt sich schließlich mit den unterschiedlichen Methoden zur Ertüchtigung von historischen Holzdeckenkonstruktionen, wobei das Hauptaugenmerk auf der statisch-konstruktiven Ertüchtigung liegt. Es werden zahlreiche Methoden aufgezeigt und deren Einsatzmöglichkeiten analysiert. Dabei wird in Methoden zur Sanierung auflagernaher Deckenbereiche, sowie in Methoden zur Sanierung ganzer Deckenfelder unterschieden. Ein abschließender Vergleich dieser Methoden bildet das Fazit dieser Arbeit und soll die anfänglichen Fragestellungen beantworten.

Im Rahmen dieses Fazits hat sich gezeigt, dass jede der in der Arbeit vorgestellten Methoden ihre Berechtigung hat, und zu einer erfolgreichen und nachhaltigen Deckenertüchtigung führen kann.

Ausschlaggebend ist jedoch hierbei, die richtige Maßnahme für den jeweiligen Schadensfall zu treffen. Auch Kombinationen der unterschiedlichen Sanierungsmaßnahmen sind hierbei möglich und durchaus sinnvoll.

Diese Maßnahmen können jedoch nur auf Basis einer sorgfältigen Bestandsanalyse getroffen werden, welche wiederum erst durch eine professionelle Deckenuntersuchung möglich ist. Erst auf Basis dieser Vorarbeiten kann unter Berücksichtigung von statischen, konstruktiven, bauphysikalischen, brandschutztechnischen, schwingungstechnischen, wirtschaftlichen und umwelttechnischen Aspekten eine Aussage zur Wahl der richtigen Sanierungsmaßnahme getroffen werden. Dabei hat sich auch gezeigt, dass oftmals relativ simple konstruktive Lösungen, die statisch und wirtschaftlich effektivsten Maßnahmen darstellen.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis entitled “ Comparison of methods to improve historical wooden-ceiling

constructions” deals with reconstruction measures of historical wooden-ceiling

constructions, build in the time of Wiener Gründerzeit.

To introduce this thesis, at first the typical wooden-ceiling construction of this time

get discussed.

These are the constructions of Dippelbaumdecke, the wooden beam ceiling, a

special kind of the wooden beam ceiling with reduced floor construction, the

Fehltramdecke and the Tramtraversendecke.

A chapter about ceiling examination should indicate the relevance of the building

analysis and builds the bridge to the topic of the typical damages.

Mostly these damages are caused by fungi and insects, which live on wood.

Also limitations of the usability caused by swinging ceilings and malposition of the

construction are the reason for restoration measures.

The principal part of this thesis deals with the different methods to improve

wooden-ceiling constructions. The different possibilities of restoration measures

get analyzed and compared with each other. Therefor the methods get grouped

into two different groups. The first group contains methods to improve just some

parts of the ceiling construction close to the bearing. The second group contains

methods to improve the whole ceiling construction.

The result of this thesis shows that every reorganization measure can be applied

in a successful way. The determining factor is the correct analyze of the

construction and the case of damage.

Based on this information, it is possible to choose the right method to improve the

construction. It is possible and also sometimes wise, to combine some of these

methods. The result shows that often very crude constructions can be very

effective in matters of structural analysis and economics.