Titelaufnahme

Titel
Die Auswirkungen der Deponieverordnung 2008 idgF auf die österreichische Bauwirtschaft
Weitere Titel
The Impact of the landfill ordinance 2008 to the Austrian construction industry
VerfasserSteinacher, Edgar
GutachterBuchner, Roland
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Abfallwirtschaftsgesetz / Bauwirtschaft / Deponieverordnung / Grenzwerte / Novelle
Schlagwörter (EN)waste industry / construction industry / landfill ordinance / limiting values / novella
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Thema dieser Arbeit behandelt die Auswirkungen der Überarbeitungen der Deponieverordnung und reicht von 1996 bis zur konsolidierten Fassung 2015. Diese Arbeit soll einen Überblick geben über die Historie und derzeitigen Umgang in der Praxis mit einem nicht unumstrittenen Gesetz und den dazu gehörigen Verordnungen. Die Aufgabe der Deponieverordnung ist es die Voraussetzung für einen umweltschonenden Umgang mit Abfällen zu regeln, jedoch betrifft dieses Thema die gesamte Bevölkerung und ist daher auf Grund der verschiedenen Meinungen und Interessen nicht immer leicht umzusetzen. Die Praxis zeigt, dass die davon betroffenen Personenkreise (Deponiebetreiber, Bauwirtschaft und auch Grundeigentümer) immer wieder Probleme bei der Umsetzung der Deponieverordnung 2008 haben, da die gesetzlichen Vorgaben sehr oft mit einem großen Mehraufwand verbunden ist, der nur sehr schleppend an die Auftraggeber bzw. an deren Kunden weitergegeben werden kann. Die mit dieser Problematik befassten Behörden ihrerseits müssen ein Gesetz exekutieren, das nicht immer wiederkehrend die gleich Vorgehensweisen anwendbar macht. Die Gesetzesauslegung führt daher immer wieder zu Diskussionen zwischen den Vertretern der Behörde und den Normunterworfenen. Jedoch haben diese Aspekte wirtschaftliche Auswirkung, nicht zuletzt auch in der Bauwirtschaft, sondern ebenso auf die Endverbraucher. Diese Arbeit soll die Verbesserung und auch die Kostenerhöhung durch Interessenskonflikte aufzeigen. Der vernünftige Umgang mit diesem durchaus heiklen Thema sollte der gesamten Gesellschaft ein Anliegen sein, zumeist bedeutet dies aber auch einen höheren Aufwand der ausführenden Betriebe und daher eine Preiserhöhung für den Konsumenten. Durch den Wandel der Deponieverordnung 1996 bis zur letzten Novellierung der Deponieverordnung 2008 werden die Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte in Bezug auf Umgang mit Abfällen deutlich sichtbar. Der Gesetzestext umfasste1996 ca. 45 Seiten und ist seit der letzten Novellierung auf nicht weniger als 127 Seiten angewachsen. Diese umfangreiche Änderung bringt natürlich auch Mehraufwände in der Abwicklung mit sich.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper contains an overview about the history and the current practices of the still rather controversial landfill ordinance. The reasoning behind the landfill ordinanse is the environmentally safe handling of waste, however the executin of the rules is challenging due to the necessary involvement of the whole population. In reality, landfill operators still have various issues with the execution of the landfill ordinance 2008, due to additional requirements which are only slowly accepted by the building companise. Authorities must enforce or execute a law which does always lead to consistent practices. The actual interpretation of the ordinance tends to ongoing discussions between authorities, their representatives and operators. These aspects lead to economic influences not only concerning the construction area, but also impacts the consumer space. This study compares improvements versus the increased costs based on the conflicting interests. A common approach to this important subject should be a major matter of the whole society, even if this increases processing costs. Several lessons were learned in the last decades in the area of sensitiv handling of waste materials. They have led to major improvements of the landfill ordinance, from the initial 1996 version to the latest amendments in 2008. The landfill ordinance started in 1996 with 45 pages and grew to 127 pages in the latest revision. This significant increase in complexity causes additional work and expense in all stages of waste processing.