Titelaufnahme

Titel
Stimmtransition bei Transmännern während der geschlechtsangleichenden Therapie
Weitere Titel
Vocal Transition in Transmen during Sex Reassignment Therapy
VerfasserImmervoll, Sandra
GutachterKaufmann, Sara
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Transmänner / Geschlechtsangleichende Therapie / Stimmtransition / Geschlechtsdarstellung / Stimmtherapie
Schlagwörter (EN)Transmen / Sex Reassignment Therapy / Vocal Transition / Gender-Performance / Voice Therapy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Transidente Menschen beschreiben sich selbst ihrem biologischen Geschlecht nicht zugehörig, ein Transmann besitzt zwar alle körperlichen Eigenschaften einer Frau, in der Identität fühlt er sich jedoch als Mann. Um diese Diskrepanz auszugleichen, gehen viele transidente Menschen den Weg der Geschlechtsangleichung. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Stimmtransition von Transmännern während der geschlechtsangleichenden Therapie und der Relevanz von logopädischer Beratung bzw. Therapie während dieses Prozesses. Obwohl in der einschlägigen Literatur von einer komplikationslosen Senkung der mittleren Sprechstimmlage durch die Behandlung mit androgenen Hormonen bei Transmännern gesprochen wird, zeigen einige Studien der letzten Jahre, dass es nicht in jedem Fall zu einem zufriedenstellenden Verlauf bzw. Ergebnis kommen muss. Mittels qualitativer Forschung in Form von Interviews mit Transmännern wurde versucht, den Verlauf der Stimmveränderung zu skizzieren und Ergebnisse abzuleiten, um zu klären, worin der Auftrag der Logopädie in diesem Bereich bestehen kann.

Zusammenfassung (Englisch)

Transgender people indentify as being a different sex than their biological sex. For example, transmen possess all the physical characteristics of a woman but identify as a man. To cope with this discrepancy, many transgender people choose sex reassignment therapy. This paper deals with the vocal transition of transmen during sex reassignment therapy and the relevance of speech therapy and counseling during this process. In the medical community, there is a generally accepted opinion that hormone therapy lowers the speaking fundamental frequency (SFF) automatically and without complication in transmen. However, recent studies show that this is not always the case. Through qualitative research in the form of interviews with transmen who have undergone a voice change, this paper attempts to clarify the relevance and possibly beneficial function of speech therapy in such cases.