Titelaufnahme

Titel
Unterstützte Kommunikation in der logopädischen Therapie : Eine quantitative Erhebung zum Einsatz in der logopädischen Praxis in Österreich
Weitere Titel
Augmentative and Alternative Communication in speech therapy A quantitative survey of the use in speech therapy practiced in Austria
AutorInnenSchiller, Lisa
GutachterHuber, Doris
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Unterstützte Kommunikation / Logopädische Therapie / Kommunikationsmöglichkeiten / Kommunikationsverhalten
Schlagwörter (EN)Augmentative and Alternative Communication / Speech therapy / Communication possibilities / Communication pattern
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Unterstützte Kommunikation in der logopädischen Therapie“, welche in der Fachliteratur als wesentlicher Bestandteil der logopädischen Therapie genannt wird.

Die vorliegende Arbeit ist eine Fortführung der ersten Bachelorarbeit. Sie gibt Aufschluss über den Einsatz von Unterstützter Kommunikation in der logopädischen Therapie in Österreich. So soll im Rahmen dieser Arbeit die Forschungsfrage „In welchem Ausmaß und mit welchem Ziel wird Unterstützte Kommunikation in der logopädischen Therapie in Österreich eingesetzt?“ beantwortet werden.

Während im ersten Teil der Arbeit grundlegende Begriffe geklärt und die nötigen theoretischen Grundlagen in Bezug auf das Themengebiet geschaffen werden, behandelt der zweite Teil ausgewählte theoretische Kapitel, welche die Inhalte aus Teil 1 ergänzen. Im Vordergrund dieser Thesis steht jedoch die empirische Untersuchung.

Die Datenerhebung erfolgte anhand von zwei Fragebögen: ein Fragebogen, der für Logopäden/innen, welche Unterstützte Kommunikation in der logopädischen Therapie in Österreich einsetzen, bestimmt ist, einen weiteren Fragebogen erhielten jene Logopäden/innen, welche logopädische Therapie ohne Einsatz von Unterstützter Kommunikation durchführen. Beide Fragebögen wurden den Logopäden/innen in Form einer Online-Umfrage zugänglich gemacht.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with “Augmentative and Alternative Communication in the logopedic therapy”. It is described as an essential part of logopedic therapy in the literature.

This thesis is a continuation of the author’s first bachelor thesis. It provides information on the use of Augmentative and Alternative Communication in the logopedic therapy in Austria. So should in this empirical study, the question “To what extent and with which objective is Augmentative and Alternative Communication used in the logopedic therapy in Austria?” be answered.

Whereas in the first part of the thesis basic terms and definitions and a theoretical background were given, this second part only deals with selected theoretical chapters which complement the content of part one. This thesis, however, focuses on the empirical analysis.

The data collection took place on the basis of two questionnaires, one for speech therapists who are using Alternative and Augmentative Communication in their logopedic therapy and one for those speech therapists who are not using Augmentative and Alternative Communication in their logopedic therapy. Both were handed out in form of an online survey.

Statistik
Das PDF-Dokument wurde 0 mal heruntergeladen.