Titelaufnahme

Titel
Kommunikation in Notfallsituationen
Weitere Titel
Communication in emergency situations
VerfasserLangegger, Lisa Maria
GutachterHeinzl, Silke
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kommunikation / Notfall / Notfallpsychologie / Notfallmedizin / Simulationstraining
Schlagwörter (EN)communication / emergency / emergencypsychology / emergencymedicine / simulation training
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der adäquaten Kommunikation in Notfallsituationen zwischen Hebamme, Gebärender, deren Begleitperson und dem interdisziplinären Team. Da die erlebte Kommunikation in Notfallsituationen von der Autorin oftmals als unzulänglich erachtet wurde, ist das Ziel dieser Arbeit die Erstellung eines Schemas zu angemessener Verständigung in geburtshilflichen Notfallsituationen. Dazu werden zu Beginn mittels Literaturrecherche die wichtigsten Begriffe definiert und der psychologische Hintergrund erläutert. Den Hauptbestandteil bildet die Erörterung der richtigen Gesprächsführung in Notfallsituationen und abschließend wird auf Methoden, welche die Verständigung verbessern können, eingegangen. In der Zusammenfassung wird aufgezeigt, dass sich vielen Quellen mit Teamtraining und interdisziplinärer Zusammenarbeit beschäftigen, jedoch Forschungsbedarf betreffend der konkreten Kommunikation und Betreuung der Frau und deren Partner/in besteht.

Zusammenfassung (Englisch)

The following Bachelor thesis deals with the appropriate communication in emergency situations between the midwife, the mother to be, their companion and the interdisciplinary team. Due to the fact that the author experienced inadequate communication in obstetric emergencies, it is a goal of this thesis to develop a schema for adequate communication in emergencies. For this purpose literature review of studies and specialized literature is used. At the beginning stands a definition of the most important terms and the psychological background is explained. The main part is formed from right communication in emergency situations and finally the author will have a look at methods that can improve the communication. In the conclusion it is pointed out that a lot studies are about team training and interdisciplinary teamwork but it is necessary to work out the concrete communication and care of women and their partner.