Titelaufnahme

Titel
Optimierung der Schliffpräparation von Leichtmetalllegierungen für metallografische Anwendungen
Weitere Titel
Optimization of the grind dipping of light metal alloys for metallographic applications
VerfasserDivis, Lisa
Betreuer / BetreuerinUnterweger, Udo
Erschienen2016
Datum der AbgabeMai 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Leichtmetalle / Legierungen / Schliffpräparation / Ätzmittel / Mikroskopie / Abbildungsfehler / Gefüge / Auflichtmikroskop / Gitteraufbau / Materialwissenschaft / Nichteisenlegierungen / Eisenwerkstoffe / Schliffherstellung / Präparationsmethoden / Probennahme / Schleifen / Polieren / Ätzvorgang / Gefügebestandteil / Elementarzelle / Korrosionsbeständigkeit / Metallografie
Schlagwörter (EN)light metals / alloy / cutting dipping / etchant / microscopy / illustration error / structure / reflected-light microscope / lattice structure / materials science / non-ferrous alloy / ferrous material / cutting manufacturing / dipping methods / sampling / grind / polish / etch process / metallographic constituent / elementary cell / corrosion resistance / metallography
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Optimierung der Schliffpräparation von Leichtmetallen für metallografische Anwendungen. Zum Einstieg wird ein Einblick in die Werkstoffkunde gegeben. Die Grundlagen der verschiedenen Gitterarten und – fehlern anorganischer Stoffe und die Eigenschaften der Metalle werden beschrieben. Da in dieser Arbeit speziell auf Leichtmetalllegierungen eingegangen wird, werden die Grundlagen der Legierungsbildung erläutert und ein Überblick über die Arten metallischer Legierungen gegeben. Anschließend werden die wichtigsten Leichtmetalle - Aluminium, Magnesium und Titan – erläutert. Die wichtigsten Fakten zum Vorkommen, der Gewinnungsmethoden sowie die Eigenschaften der Werkstoffe werden erläutert. Ebenfalls die verschiedenen Verwendungsgebiete mit einigen Beispielen werden genannt.

Da die präparierten Proben metallografisch beurteilt werden, werden die Grundlagen, Ziele und Methoden metallografischer Untersuchungen beschrieben. Speziell auf die Auflichtmikroskopie wird besonders eingegangen, da dieses Verfahren auch im praktischen Teil der Arbeit benötigt wird. Bevor die Proben im Mikroskop beurteilt werden können, muss diese präpariert werden. Der Vorgang der Präparation der Proben wird theoretisch beschrieben und durch Fotos der praktischen Bearbeitung veranschaulicht. Die Proben werden eingebettet, geschliffen und jeweils ein wenig unterschiedlich poliert und geätzt. Unter dem Mikroskop wird die Auswirkung der unterschiedlichen Bearbeitungen analysiert.

Im Schlussteil der Arbeit werden die verwendeten Geräte und Ätzlösungen beschrieben sowie eine ausführliche Analyse der mikroskopisch untersuchten Leichtmetallproben durchgeführt. Anhand der Erkenntnisse durch die erstellen Schliffbilder werden Optimierungsansätze für die Schliffpräparation von Leichtmetalllegierungen aufgestellt.

Zusammenfassung (Englisch)

This thesis deals with the optimization of the metallographic dissect from light metal alloys for metallographical applications. To get in an overview of material science is given. The basic information of the different lattice structure and the most occurring errors of those structures are reviewed. Especially the basics of alloying are discussed and an overview of the different types of metallic alloys is given. Furthermore, the major light metals – aluminum, magnesium and titanium – are explained. The most important facts about occurrence, the extraction methods and the properties of the materials are discussed. The different application areas with a few examples are describes as well.

The basic information, the objectives and the different methods of the metallographic examination are described. This is important because the dissect samples are going to be evaluated metallographic. Especially the facts of the reflected-light microscopy are assumed because it is used in the practical part of the thesis as well. Before the samples can be assumed, they have to get dissected. The process is described theoretical and is shown through pictures of the practical treatment. The samples are embedded, grinded, polished and etched a little bit different to analyze the influence of the varied conditioning under the microscope.

In the last chapter of the thesis the appropriate equipment and etching medium is described and an elaborate analysis of the microscopic reviewed light metal samples is made. On the basis of the provided awareness of the samples improvement suggestions for the light metal alloys can be made.