Titelaufnahme

Titel
Ausgebildet für die Zukunft: Praktika in neuen Arbeitsfeldern der Ergotherapie
Weitere Titel
Prepared for the Future: Role Emerging Placements in Occupational Therapy Education
VerfasserHanzal, Maria
GutachterSchwab, Petra
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuni 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Ergotherapie / Ausbildungsstätte / Fachhochschule / Ergotherapeutische Ausbildung / Praktika in neuen Arbeitsfeldern / Praktikumsmodell / Europa
Schlagwörter (EN)Occupational Therapy / Fieldwork education / Emerging fields / New arenas / Role emerging placement / Europe
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: Um gegenwärtigen gesellschaftlichen Herausforderungen gerecht zu werden, bedarf es der Etablierung von neuen Arbeitsfeldern in der Ergotherapie. Eine Möglichkeit dafür bietet das Einführen von Praktika in neuen Arbeitsfeldern in die Ausbildung. Die Fachhochschule (FH) Campus Wien plant jene für Studierende in ferner Zukunft umzusetzen.

Ziel: Ziel dieser empirischen Arbeit ist es, einen Überblick über Praktika in neuen Arbeitsfeldern an europäischen Ausbildungsstätten zu geben und im Weiteren unterschiedliche Praktikumsmodelle detailliert darzustellen und zu vergleichen.

Methodik: Die Informationsgewinnung erfolgt in zwei Phasen. Zunächst wird 82 europäischen Ausbildungsstätten ein quantitativer Fragebogen zugesandt. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der 17 ausgefüllten Fragebögen werden zunächst Ein- und Ausschlusskriterien definiert, die zu einer Auswahl von vier Ausbildungsstätten führen. In einem nächsten Schritt werden diese in einem semistrukturierten Interview befragt. Diese Daten werden anschließend verglichen und diskutiert, um Empfehlungen für die FH Campus Wien abzuleiten.

Ergebnisse: Aus den Ergebnissen des Fragebogens ist ersichtlich, dass Praktika in neuen Arbeitsfeldern tendenziell gegen Ende der Ausbildung ausgeführt werden. Die vier Praktikumsmodelle aus den Interviews weisen eine große Variabilität auf, was die Integration in das Curriculum betrifft (Semester, Stundenzahl, ECTS-Punkte). An allen vier Ausbildungsstätten gehen die Studierenden zu zweit an eine Praktikumsstelle. Jene Ausbildungsstätten, an denen Praktika in neuen Arbeitsfeldern von einer großen Anzahl an Studierenden in Anspruch genommen werden, weisen ein strukturierte Vorbereitung und Betreuung während des Praktikums auf.

Conclusio: Studierende können in Praktika in neuen Arbeitsfeldern ihre Berufsidentität stärken und die Ergotherapie in neuen Bereichen etablieren. Für die Umsetzung werden unterschiedliche Praktikumsmodelle herangezogen. Wichtig für einen positiven Lernerfolg sind eine ausführliche Vorbereitung und eine intensive Betreuung während des Praktikums.

Zusammenfassung (Englisch)

challenges in society. Establishing role emerging placements for students of Occupational Therapy universities is one possibility to encounter these changes. The University of Applied Sciences of Vienna plans to implement role emerging placements in their curriculum.

Aim: The aim of this bachelor thesis is to give an overview on role emerging placements at European Occupational Therapy universities. Furthermore four different models of role emerging placements are presented and compared.

Methods: There are two phases of data collection. As a first step, a quantitative questionnaire is sent to 82 European universities. Considering the results of the questionnaires, which have been completed by 17 universities, inclusion and exclusion criteria are generated in order to select four universities for a semi-structured interview as a second step. The gained information from the questionnaires and the semi-structured interviews are compared and discussed in order to give recommendations to the University of Applied Sciences of Vienna.

Results: The results of the questionnaires show that role emerging placements are implemented tendentially towards the end of the occupational therapy education. The four interviewed universities have a great variability concerning the integration into the curriculum (semester, workload, ECTS-points). All of the four universities recommend their students to perform their placement in pairs. Those universities, where role emerging placements are done by a great number of students, have a structured preparation before and a periodic supervision during the placement.

Conclusio: Role emerging placements empower the students in their professional identity and they can establish Occupational Therapy in new arenas. The performance of placement models can vary widely. Nevertheless, a detailed preparation and an intensive supervision during the placement are necessary for a positive learning outcome.