Titelaufnahme

Titel
Der österreichische Jugendstrafvollzug und alternative Formen des Jugendstrafvollzugs aus kriminalitätstheoretischen Perspektiven
Weitere Titel
The Autrian juvenile justice and alternative Methods of juvenile jusitce from a criminaltheoretical perspective.
VerfasserAntonov, Alexander
GutachterLehr, Bernhard
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Kriminalitätstheorien / Jugendkriminalität / Jugendstrafrecht / Jugendstrafvollzug / Alternativen zum Jugendtrafvollzug
Schlagwörter (EN)criminaltheory / juvenile crime / juvenile law / juvenile prison / alternatives for juvenile prison
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Das Hauptthema der Arbeit handelt von der österreichischen Jugendstrafrechtspflege und dem Jugendstrafvollzug. Das Ziel der Arbeit ist ein Vergleich von wissenschaftlichen Kriminalitätstheorien mit den Maßnahmen des aktuellen Jugendstrafvollzug und alternativen Methoden für verurteilte jugendliche Straftäter_innen. Der Blickwinkel aus welchem wir Kriminalität wahrnehmen, beeinflusst unsere Einstellung wie wir mit Jugendlichen nach einem Urteil verfahren. Gemeinsam mit der Entstehung des Jugendgerichtsgesetzes entstand auch die besondere Lebensphase von Kindheit und Jugend. Um den besonderen Ansprüchen von Kindern und Jugendlichen gerecht zu werden, trat mit Jänner 2016 eine neue Gesetzesnovelle in Kraft, welche Veränderungen im Jugendstrafrecht bewirkte.

Um zu verstehen aus welchen Gründen bei Menschen Devianz auftritt ist es notwendig sich mit dem aktuellen Feld der Kriminalitätstheorien vertraut zu machen, um eine differenzierte Haltung einnehmen zu können.

Zusammenfassung (Englisch)

The main theme of the work is about the Austrian juvenile justice and juvenile prisons. The aim of this work is a comparison of scientific theories of criminality by the activities of the current juvenile prisons and alternative methods for convicted youth offenders. The point of view from which we perceive crime affects our attitude as we youngsters procedure for a judgment. Together with the creation of the Juvenile Court Act was also the particular life stage of childhood and adolescence. To meet the special needs of children and youth justice, joined with January 2016 a new amendment into force, caused the changes in juvenile justice.

To understand the reasons why people with deviance is occurring necessary to familiarize themselves with the current field of crime theories familiar to take a differentiated attitude can. This differentiated attitude is necessary to evaluate the development and the process of crime among children and adolescents from a neutral perspective.