Titelaufnahme

Titel
Motivierende Gesprächsführung als Methode der Beratung in der Arbeit mit bipolar erkrankten Klient*innen
Weitere Titel
Motivational Interviewing as a method of counseling in the work with bipolar clients
VerfasserHirschmann, Leon
GutachterRichter, Christiane
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Beratung / Bipolare Störung / Motivierende Gesprächsführung / Psychiatrie / Soziale Arbeit
Schlagwörter (EN)Counseling / Bipolar disorder / Motivational Interviewing / Psychiatry / Social Work
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Diese Bachelorarbeit beschäftigt sich mit der Frage, welche Rolle die motivierende Gesprächsführung als Methode der Beratung in der Arbeit mit bipolar erkrankten Klient*innen hat beziehungsweise haben kann. Um diese Frage zu beantworten wird zunächst die bipolare Störung und der in der Literatur empfohlene Umgang mit manischen und depressiven Klient*innen beschrieben. Anschließend wird die motivierende Gesprächsführung und ihre Anwendung im psychiatrischen Kontext dargestellt. Darauffolgend werden die Aufgaben der Sozialen Arbeit im klinischen Kontext näher erläutert, bevor eine kritische Betrachtung methodischen Handelns und Beratung erfolgt. Abschließend werden die verschiedenen Themenbereiche mit einander in Verbindung gesetzt und auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede untersucht. Als Schlussfolgerung wird festgestellt, dass die motivierende Gesprächsführung eine wichtige, positive Rolle in der Beratung bipolar erkrankter Klient*innen haben kann.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis deals with the question, which role Motivational Interviewing has or can have as a method of counseling at working with bipolar clients. In order to answer this question bipolar disorder and the bedside manner of depressive and manic clients, which is recommended in literature, are described. Afterwards Motivational Interviewing and its application in a psychiatric context is depicted. Subsequently the social work duties in a clinic context are closer described, before a critical view on methodical action and counseling is given. Finally the different topics are connected and analyzed for similarities and differences. As a conclusion it is stated that Motivational Interviewing can play a major, positive role in a counseling setting with bipolar clients.