Titelaufnahme

Titel
Sucht und Tiere. Findet das Tier im Umgang mit Suchtkranken ausreichend Beachtung?
Weitere Titel
Addiction and Animals. Does the animal receive enough recognition in the interaction with addicts?
VerfasserHöflinger, Stefan
GutachterSallaba, Petra
Erschienen2016
Datum der AbgabeMärz 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sucht / Therapie / Prävention / tiergestützte Maßnahmen
Schlagwörter (EN)Addiction / Therapy / Prevention / animal assisted activity
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Um ein Grundverständnis für die Komplexität der Thematik Sucht zu erlangen, ist es wichtig auch die vielen Teilbereiche in diesen Kontext zu berücksichtigen. Daher wurden bei der vorliegenden Arbeit die einzelnen Themenblöcke herausgearbeitet und auf verschiedene Aspekte wie die Entstehung, Methoden, Arten und Formen eingegangen. Im weiteren Verlauf wendet sich meine Arbeit dem Gebiet der tiergestützten Maßnahmen zu und erläutert unter anderem die positive Wirkung der Mensch-Tier-Beziehung auf allen Ebenen sowie unterschiedliche Methoden.

Die Arbeit soll als Anregung zum Einsatz von Tieren im Suchtbereich dienen, da dieses Potenzial gegenwärtig noch kaum ausgeschöpft wird.

Zusammenfassung (Englisch)

To get a basic understanding for the complexity of the addiction topic, it is very important to consider also all the other sub-areas in this context. That is why the present exposition worked out the particular theme-blocks and elaborates on different aspects as the development, methods, types and patterns. In addition it focusses on the subject of animal assisted activities and outlines the positive effects of the human-animal-interaction as well as the different methods.

The thesis may serve as a motivation to use animals in the field of addiction, because the potential has not yet been fully exploited.