Titelaufnahme

Titel
Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - Sequenzielle Traumatisierung und die Anforderungen an die Sozialarbeit in der Jugendhilfe
Weitere Titel
Unaccompanied refugee minors - Sequential traumatization and the consequential challenges in youth work
VerfasserMrsic, Anna
GutachterKürmayr, Esther Maria
Erschienen2016
Datum der AbgabeDezember 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)unbegleitet / Flüchtling / sequentielle / Traumatisierung / Jugendarbeit / Folgen / Entwicklung / Trauma / Jugendliche / Kinder / Migration
Schlagwörter (EN)unaccompanied / refugee / sequential / traumatization / youth / work / migration / development
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Sequentiellen Traumatisierung in Bezug auf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge und die daraus folgenden Herausforderungen für die Jugendarbeit. Zuerst wird auf die Hindernisse, mit denen minderjährige Flüchtlinge, vor, während und nach der Flucht zu kämpfen haben, eingegangen. Infolgedessen werden auch die rechtlichen Rahmenbedingungen, denen sie sich ab ihrer Ankunft in Österreich stellen müssen, erwähnt. Danach setzt sich die Arbeit mit dem Konzept der Sequentiellen Traumatisierung und den möglichen Folgen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen auseinander, wobei das Hauptaugenmerk auf Kindern und Jugendlichen mit (Zwangs-) Migrationshintergrund liegt. Abschließend befasst sich die Arbeit mit den Anforderungen an die Soziale Arbeit in der Jugendhilfe im Zusammenhang mit minderjährigen Flüchtlingen.

Zusammenfassung (Englisch)

This paper deals with the sequential traumatization of unaccompanied refugee minors and the consequential challenges in youth work. Obstacles that refugee minors must cope with before, during and after fleeing will be addressed first. Consequently, the outline of the legal framework conditions that they face after their arrival in Austria follows. This paper further discusses the concept of sequential traumatization and the potential consequences for children’s and adolescents’ development, focusing on those (children and adolescents) who experienced forced migration. Following this, the requirements for social work in youth welfare services relating refugee minors will be explained.