Bibliographic Metadata

Title
Frau: wohnungslos und psychisch krank - Wohin in Wien?
Additional Titles
Woman: homeless and mentally ill - where to go in Vienna?
AuthorPrim, Pia-Caroline
Thesis advisorHrubos, Wolfgang
Published2016
Date of SubmissionJuly 2016
LanguageGerman
Document typeBachelor Thesis
Keywords (DE)Frauen / wohnungslos / psychische Erkrankung / Recovery-Ansatz
Keywords (EN)Women / homeless / mental disease / recovery-approach
Restriction-Information
 _
Classification
Abstract (German)

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Thematik der wohnungslosen, psychisch kranken Frau. Zu Beginn werden der Begriff und die verschiedenen Formen der Wohnungslosigkeit bestimmt. Weiters wird herausgearbeitet, weshalb ein gender-spezifischer Blick auf dieses Thema notwendig ist und wie sich die Situation der wohnungslosen Frauen gestaltet. Ein Überblick über die frauenspezifischen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe in Wien soll zeigen, wie überschaubar das Angebot ist. Im zweiten Kapitel wird die Definition der psychischen Gesundheit beschrieben und auf psychische Erkrankungen eingegangen. Dabei spielen sowohl Krankheitsmodelle, die Symptome und die Klassifikationssysteme der psychischen Erkrankungen eine Rolle. In diesem Kapitel wird ebenso kurz auf die Gender-Aspekte eingegangen und das Hilfsangebot für psychisch kranke Menschen, mit Blick auf frauenspezifische Einrichtungen, wird vorgestellt. Der dritte Themenblock dieser Arbeit führt die Thematik der Wohnungslosigkeit und der psychischen Erkrankung zusammen und macht auf die verstärkende Problematik aufmerksam. Des Weiteren wird auf Stigmatisierung eingegangen. Zuletzt wird der Recovery- Ansatz, als eine alternative Behandlungs- und Betreuungsalternative beschrieben.

Abstract (English)

This thesis deals with the situation of the homeless, mentally ill woman.

Firstly the term homeless will be defined. Furthermore an analysis why a gender-specific view on this issue is necessary takes place. An overview of the Support Structure for the Homeless in Vienna facilities which are specific for homeless women will show how limited the possibilities are. The second chapter will define mental health and address mental illnesses. Models of disease, symptoms and the system of classification are components in this matter. This chapter will also include the gender specific aspects and introduce the possibilities of assistance for the mentally ill which are particularly cut out for women. The third part of this paper connects the issues of homelessness and mental illness while bringing attention to the enhancing nature of both mutually influential factors. Further the stigmatisation will be addressed. For the final part of this work, the recovery–approach will be introduced as an alternative treatment option for affected persons.

Stats
The PDF-Document has been downloaded 0 times.