Titelaufnahme

Titel
Methoden in der Arbeit mit jugendlichen Konsumierenden
Weitere Titel
Methods of working with young drug users
VerfasserSalvenmoser, Tobias
GutachterTeichmann, Christian
Erschienen2016
Datum der AbgabeJuli 2016
SpracheDeutsch
DokumenttypBachelorarbeit
Schlagwörter (DE)Sozialarbeiterische Methoden / Sucht im Jugendalter / Entwicklungsaufgaben Jugendlicher / Erklärungsmodelle Sucht / Konzepte / Lifeskills / risflecting / Motivierende GEsprächsführung bei Jugendlichen / Casework / Erlebnispädagogik
Schlagwörter (EN)Mehtods of social work / youth addictions / development tasks / declaration models for addiction / concepts / lifeskills / risflecting / motivational interviewing / casework / experiential pedagogy
Zugriffsbeschränkung
 _
Klassifikation
Zusammenfassung (Deutsch)

Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit der Relevanz methodischen Arbeitens mit der Zielgruppe jugendlicher Konsumierender.

Es werden die Bedürfnisse, welche Jugendliche haben, genauer betrachtet und aufgezeigt, welche Unterstützungen die Soziale Arbeit bieten kann.

Die Arbeit zeigt auch auf, dass Jugendliche eine heterogene Gruppe von vielen unterschiedlichen Individuen ist, die auch unterschiedliche Unterstützungen brauchen.

Weiters werden Theorien zu Entwicklung vorgestellt, auf welche sich diverse Methoden dann beziehen.

Das Praxisfeld für diese Arbeit sind drei verschiedene Konzepte, die sich mit dieser Zielgruppe befassen und deren methodisches Vorgehen durch diese Arbeit untersucht werden. Außerdem wird auch noch ein weiterer Ansatz bearbeitet, der für diese Zielgruppe relevant ist.

Zusammenfassung (Englisch)

This bachelor thesis focuses on the question if the diversity of methods if of benefit in the work with drug-dependent adolescents. In the beginning, the thesis looks at the needs of adolescents, which will be the background for the research and wants to show which kind of social work is needed for support.

The title of this thesis is “Methods of working with young drug users”

The paper shows that adolescents are quite a heterogenic group of individuals, which then need various ways of support.

Furthermore, the reader will find a roundup of different theories of development, which are connected with the methods used.

Three different concepts of working with drug-dependent adolescents are evaluated in regard with the methods they use and how this approach benefits the adolescents.